VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Tom Cruise bricht die Herrschaft des Rings

Top Ten Großbritannien vom Wochenende 25. - 27. Januar

Woran "Black Hawk Down" eine Woche zuvor noch gescheitert war, das schaffte Tom Cruise letztes Wochenende: Nach sechs Wochen ist die Herrschaft des Rings in den britischen Kino-Charts gebrochen

Die Herrschaft des Rings, des einen, ist gebrochen! Zumindest was die britischen Kino-Charts angeht, denn am vergangenen Wochenende schaffte Mega-Star Tom Cruise das, woran eine Woche zuvor Ewan McGregor und Konsorten bei ihrer Premiere mit dem US-Abenteuerfilm "Black Hawk Down" noch klar gescheitert waren: "Der Herr der Ringe" zu entthronen. Am sechsten Wochenende musste das Epos die Spitze abgeben und hatte sich damit länger als Publikumsfavorit gehalten als in den Vereinigten Staaten, Deutschland und Frankreich.

Der Publikumsrückgang der Tolkien-Verfilmung war nur mäßig, Cruises "Vanilla Sky" wurde aus eigener Stärke Erster: Der US-Thriller verbuchte als einziger großer Neustarter ein sehr gutes Ergebnis mit drei Millionen Pfund in 425 Kinos und erreichte damit das beste durchschnittliche Einspiel pro Leinwand: 7000 Pfund. "Der Herr der Ringe" blieb mit 477 Lichtspielhäusern der meistgezeigte Film im Vereinigten Königreich, konnte aber "nur" noch Karten im Wert von 2,4 Millionen Pfund absetzen.

Von unten konnten sich die britische Ensemblekomödie "Last Orders" an ihrem dritten Wochenende und die indische Komödie "Monsoon Wedding" in ihrer vierten Woche erstmals unter den erfolgreichsten Zehn plazieren und bewiesen so Stehvermögen.

Dieses ging natürlich zu Lasten der Konkurrenz, so dass sich insgesamt drei Produktionen aus den Top Ten verabschieden mussten. Der US-Abenteuerfilm "Im Fadenkreuz" fiel in seiner vierten Woche aus dem Zehnerkreis und ist mit bislang insgesamt 2,7 Millionen Pfund ein Flop. Erfolgreicher war da das Heimspiel für Ex-Fußballstar Vinnie Jones in seiner ersten Hauptrolle. In fünf Wochen spielte sein britisches Drama "Mean Machine" 4,4 Millionen Pfund ein. Ein Fiasko bescherten die Briten John Travolta und dessen Thriller "Domestic Disturbance": Schon am dritten Wochenende flog er in hohem Bogen aus den Top Ten und hat kaum eine Million Pfund eingespielt.

(Angaben in Pfund)
1.(NEU) VANILLA SKY 2,98 Mio
2.(1.) DER HERR DER RINGE 2,42 Mio (6.Wo)
3.(2.) BLACK HAWK DOWN 1,06 Mio (2.Wo)
4.(3.) RAT RACE 0,80 Mio (3.Wo)
5.(4.) HARRY POTTER 0,70 Mio (11.Wo)
6.(5.) LONG TIME DEAD 0,41 Mio (2.Wo)
7.(6.) IRIS 0,33 Mio (2.Wo)
8.(7.) PLÖTZLICH PRINZESSIN 0,30 Mio (6.Wo)
9.(11.) MONSOON WEDDING 0,20 Mio (4.Wo)
10.(12.) LAST ORDERS 0,13 Mio (3.Wo)


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.