VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Ein Agent kennt keinen Schmerz

Pierce Brosnan verletzt sich bei 007-Dreharbeiten

Pierce Brosnan fällt für zwei Drehwochen aus, nachdem er sich am Freitag bei den Dreharbeiten zum neuen James Bond-Abenteuer am Knie verletzt hat

Auch Super-Agenten sind nicht unverwundbar. Sie eigentlich schon, aber nicht der Schauspieler, der sie spielt. Gestern gab die James Bond-Produktionsgesellschaft EON Productions bekannt, dass sich Bond-Darsteller Pierce Brosnan ("Der Schneider von Panama") bei den Dreharbeiten in London zum 20. James Bond-Abenteuer verletzt habe.

In einer Pressemitteilung heißt es:
"Seitdem er die Rolle von James Bond übernommen hat, ist Pierce Brosnan die Figur stets mit extremer Körperlichkeit angegangen. Am Freitag erlitt Brosnan eine Knieverletzung während einer Action-Szene mit Wasser. Er wurde sofort von Ärzten untersucht, die einen chirurgischen Eingriff empfahlen, um weitere Schäden zu verhindern. Er wird für zwei Wochen ausfallen, der Film wird aber wie geplant im November in die Kinos kommen."
Am 4. März wird der 48jährige zurück in den Londoner Pinewood Studios erwartet. Näheres zu dem Unfall wollten EON nicht mitteilen: "Kein Kommentar", sagte ein Sprecher.

Momentan wird die Eröffnungssequenz des Streifens an einem Strand in Cornwall gedreht, der im Film als Ufer von Nordkorea präsentiert wird.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.