VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Arm gebrochen

Winona Ryder-Anhörung schon wieder verschoben

Erst kam sie gar nicht, dann durfte sie schnell wieder gehen: Winona Ryders Anhörung ist am Montag zum fünften Mal vertagt worden, weil der Star von einer Kamera verletzt worden war

Die unendliche Geschichte der Winona Ryder-Anklage erfuhr am Montagnachmittag eine weitere Fortsetzung und droht endgültig zur Farce zu werden. Und dabei geht es doch nur um einen Ladendiebstahl. Miss Ryder ("Lost Souls") wird bezichtigt, am 12. Dezember in einer Boutique in Beverly Hills Kleidung und Accessoires im Wert von etwa 4800 Dollar gestohlen zu haben. Bei einer Verurteilung wegen Diebstahls, Sachbeschädigung und Besitzes eines verschreibungspflichtigen Medikamentes könnte die 30jährige, die auf 20 000 Dollar Kaution frei ist, eine Haftstrafe von bis zu drei Jahren und acht Monaten aufgebrummt bekommen.

Bereits viermal war die Anhörung vor dem Gericht in Beverly Hills auf Antrag der Verteidigung verschoben worden: Man brauche mehr Zeit für die Beweissichtung. Richter Elden Fox hatte dem bisher stattgegeben, aber der 3. Juni wurde als endgültig letzter Termin angesetzt, bei dem auch die Beklagte zu erscheinen habe. Denkste!

Die Verhandlung begann um 8 Uhr 30 nämlich ohne Winona, so dass der Richter ihren Verteidiger Mark Geragos anranzte: "Ich will Ihre Klientin hier sehen, also rufen Sie sie an!" Mit einer Stunde Verspätung traf die Aktrice endlich ein und kämpfte sich durch die Reportermassen, die das Gerichtsgebäude belagerten. Gerade als der erste Zeuge aufgerufen wurde - der Sicherheitsmanager des Saks Fifth Avenue in Beverly Hills - nahm Miss Ryder Platz.

Manager Kenneth Evans sagte aus, dass die Beschuldigte vom Sicherheitspersonal beobachtet worden sei, wie sie mit zahlreichen Kleidungsstücken in eine Umkleidekabine ging, aber ohne diese wieder hinauskam und in einen Fahrstuhl stieg. Da sie auch zahlreiche Taschen dabei gehabt habe, seien die Angestellten auf sie aufmerksam geworden.

Doch am Nachmittag wurde die Anhörung unterbrochen und erneut verschoben. Die Verteidigung machte den Richter darauf aufmerksam, dass Winona bei ihrer Rückkehr aus der Mittagspause im Gewühl von einer Fernsehkamera am Arm getroffen worden sei. Fox erlaubte der Darstellerin, einen Arzt aufzusuchen, um die Schwellung zu untersuchen, und vertagte die Sitzung auf den gestrigen Tag.

Am Dienstag berichtete Miss Ryders Sprecherin Mara Buxbaum, dass der Arm gebrochen sei: "Drei Ärzte haben sich die Röntgenaufnahmen angesehen und festgestellt, dass er gebrochen ist." Die Mimin hatte sich diesen Arm bereits ein Jahr zuvor gebrochen, als sie bei den Dreharbeiten zu der Columbia-New Line-Komödie "Mr. Deeds" einen Fahrradunfall hatte. Trotz der Verletzung versicherte die Sprecherin, dass Winona zu der Sitzungsfortsetzung erscheinen werde: "Wenn der Richter es so will, dann wird sie das so machen."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.