VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Indie Queen

Sharon Stone kehrt auf die Leinwand zurück

Nach zweijähriger Spielfilmpause - erzwungen durch Misserfolge und Krankheit - will Sharon Stone auf die Leinwand zurück und verhandelt daher über gleich zwei Independent-Dramen

Sharon Stone ("Picking Up the Pieces") kehrt auf die Leinwand zurück. Die 44jährige erlitt im Oktober vergangenen Jahres eine Gefäßkrankheit im Gehirn und musste ins Krankenhaus. Die ernstliche Erkrankung verlief jedoch zum Glück glimpflich. Im Mai konnte Sharon daher bereits wieder als Jury-Mitglied auf den Filmfestspielen in Cannes auftreten und wurde dort begeistert begrüßt.

Doch ihre inzwischen zwei Jahre lange Spielfilmpause hat auch einen anderen Grund: Den fehlenden Erfolg. Seit "Basic Instinct", mit dem die Aktrice vor zehn Jahren zum Star wurde, hat sie keinen einzigen Hit mehr gehabt. Ihre Filme liefen zuletzt kaum noch in den Kinos. "Beautiful Joe", ihr letzter Streifen, kam zum Beispiel in den Vereinigten Staaten nur auf Video raus, hier zu Lande lief er gar nicht an. Und eine Fortsetzung zu "Basic Instinct" platzte letztes Jahr.

Daher muss Miss Stone nun endgültig kleinere Brötchen backen und verhandelt derzeit wieder über zwei kleine Independent-Projekte. Es geht um Rollen in den Dramen "A Different Loyalty" mit Rupert Everett ("Ein Freund zum Verlieben") und "The Liar´s Club".

"A Different Loyalty" erzählt die wahre Geschichte von Eleanor Philby, deren Ehemann Kim den britischen Geheimdienst für die Russen unterwanderte und sich 1963 nach Moskau absetzte. Jim Piddock hat das Drehbuch geschrieben, und Marek Kaniewska ("Ein heißer Coup") wird das Drama für 13 Millionen Dollar im Herbst in Europa leiten. Lions Gate Films haben ihr Interesse bekundet, sich an der Produktion zu beteiligen.

"The Liar´s Club" wird wiederum von der Mazedonierin Nadia Tass ("Mr. Reliable") inszeniert und handelt von einer zerstrittenen texanischen Familie, die sich mehrmals trennen, aber wieder zueinander finden. Hier hat Robert Schenkkan das Skript verfasst. Wann hier die Dreharbeiten beginnen, ist noch unbekannt.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.