VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Guy Ritchie motzt “Swept Away” auf

Reicht nackte Madonna zum DVD-Verkauf

Regisseur Guy Ritchie versucht seinen Film "Swept Away" mit seiner Ehefrau Madonna und Adriano Giannini in den Hauptrollen für die DVD-Version aufzumotzen. Der Film floppte derart mächtig an den US-Kinokassen dass er in Europas Kinos gleich gar nicht mehr zu sehen war. Daher sollen nun einige nicht ganz jugendfreie Szenen in dem sogenannten "Director’s Cut" den Streifen wenigstens auf DVD zu einem Erfolg werden lassen, wurde auf der US-Klatschseite "The Scoop" gelästert. Neu hineingeschnipselt wurden angeblich Nacktszenen von Madonna und ihrem Filmpartner Giannini. Eine Szene zeige Madonna und ihren nackten Co-Star bei wildem Gefummel am Strand, eine weitere die bekannterweise nicht zimperliche Sängerin und Möchtegern-Schauspielerin mit weit gespreizten Beinen auf dem Boden liegend. Die heißen Szenen, so hoffe das Ehepaar Ritchie, werden den DVD-Verkauf schon ankurbeln.
Das Remake hatte vor dem US-Kinostart so ziemlich die schlechteste Presse und Kritiken des gesamten Kinojahres geernten. Folgerichtig hatte der Streifen bei den diesjährigen Razzie-Awards die Nase vorn. Fünf der goldenen Himbeeren, die alljährlich kurz vor der Oscar-Verleihung an die schlechtesten Filme des Jahres vergeben werden, kassierte "Swept Away".


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.