VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Wiederauferstehung

Wird Mörderpuppe “Chucky” verkauft?

New Line zeigt Interesse an Fortsetzung der Universal-Horror-Serie „Chucky“

Und sie läuft, und läuft, und … Die langlebige Mörder-Puppe Chucky wird möglicherweise ein weiteres Mal aus ihrer Box gelassen, diesmal allerdings nicht, wie bisher, von Universal-Verantwortlichen, sondern von New Line, dem Studio hinter der „A Nightmare on Elm Street“-Serie.

Nach dem Erfolg des vierten Teils, „Bride of Chucky“, hatte Universal ursprünglich ein weiteres Sequel unter dem hübschen Arbeitstitel „Seed of Chucky“ geplant. Darin sollte die biestige Puppe gemeinsam mit Braut Jennifer Tilly für Nachwuchs sorgen. Doch bald machte Universal einen Rückzieher, offenbar weil ein fünfter Teil nicht genug Gewinn versprach, und gelobte, Chucky für immer zu beerdigen.

Das wiederum rief nun offenbar das Studio New Line auf den Plan. Geübt in langlaufenden Horror-Serien sollen New Line-Verantwortliche vergangene Woche großes Interesse am Kauf der Filmrechte gezeigt haben. Gerne würde man einen fünften Teil der Serie drehen - immer vorrausgesetzt, es ist derzeit genug Geld mit Horror-Serien zu holen. Aus diesem Grund soll erst zugegriffen werden, wenn einige der diesjährigen New Line-Genre-Versuche, beispielsweise „Freddy vs. Jason“, an den Kinokassen erfolgreich sind. Ob New Line im Falle einer Wiederbelebung Chuckys auf die Fortsetzungs-Idee von Universal zurückgreifen wird oder eine eigene Story entwirft, steht logischerweise noch in den Sternen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.