VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Hitchcock à la Hitchcock

"Number Thirteen"

Emily Mortimer und Ben Kingsley stoßen zu Dan Fogler und Ewan McGregor, für Chase Palmers Indiekrimi um Alfred Hitchcocks verschollenes Regiedebüt

Emily Mortimer ("Der rosarote Panther", "Match Point") und Ben Kingsley ("Oliver Twist") haben sich für das Drama "Number Thirteen" verpflichtet - eine Art Hitchcock hoch zwei: Der Broadway-Star Dan Fogler stellt den legendären Regisseur Alfred Hitchcock dar, in einer Geschichte um die Dreharbeiten zu dessen erstem Film, "Number Thirteen", der 1922 in London begonnen und nie fertiggestellt wurde - sämtliche Negative sind inzwischen verschwunden und der Film gilt als verloren. Soweit die historischen Fakten. Im Film verwickelt sich die Regie-Legende beim Dreh selbst in einen Psycho-Krimi, durch ein Liebesdreieck mit zwei weiblichen Crew-Mitgliedern. Als der Hauptdarsteller unter mysteriösen Umständen stirbt, beginnt der Cutter, den Regisseur zu verdächtigen und versucht, mit allen Mitteln die Wahrheit aufzudecken.
In einer weiteren Hauptrolle wird Ewan McGregor zu sehen sein. Welche Charaktere er, Mortimer und Kingsley spielen, ist noch nicht bekannt. Das Drehbuch schrieb Chase Palmer ("Neo-Noir"), der mit "Thirteen" erstmals Regie führen wird. Im Februar soll es in London losgehen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.