VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

"Speed Racer": Ricci spielt Trixie

Hauptrolle in Live-Action-Cartoonverfilmung

Christina Ricci schließt sich der Verfilmung von "Speed Racer", einer japanischen Anime-Serie aus den 1960ern, an. Die "Matrix"-Regisseure Larry und Andy Wachowski werden den Film ab Juni in Berlin inszenieren

Christina Ricci übernimmt die weibliche Hauptrolle in der Cartoon-Verfilmung "Speed Racer": Sie spielt Trixie, Speeds loyale und couragierte Freundin. Jeff Robinov, Produktionspräsident des Studios Warner Bros., ließ dazu folgendes Statement verlauten: "Christina Ricci" ist eine junge Schauspielerin mit einem außergewöhnlichen Spektrum, die mit einer großen Bandbreite von Filmen - vom Mainstream bis zu vielbeachteten Indiefilmen - zum Liebling der Kritiker und des Publikums geworden ist. Sie hat ein erstaunliches Talent und wir glauben, dass sie mit der Rolle der Trixie eine großartige Arbeit leisten wird."

"Speed Racer" ist eine japanische Anime-Serie der 1960er, vom Cartoon-Pionier Tatsuo Yoshida. Sie dreht sich um einen sehr jungen Rennfahrer namens Speed (Emile Hirsch) und sein aufgebrezeltes Vehikel namens Mach 5. Drumherum wuseln einige putzige Charaktere, wie der zahme Schimpanse Chim Chim. Aber vor allem spielt Speeds Familie in der Serie eine wichtige Rolle: John Goodman wird Pops spielen, einen Rennwagenhersteller. Susan Sarandon stellt Speeds Mutter dar, das Herz der Familie - und quasi Motor des Mach 5 Go Racing Teams.
Die "Matrix"-Regisseure Larry und Andy Wachowski werden den Film ab Juni in Berlin inszenieren. Der Kinostart ist für Mai 2008 angesetzt.

Ricci (27) kommt als nächstes in "Black Snake Moan" in die Kinos - mit der Darstellung einer verstörten Nymphomanin, die von einem Gottes-fürchtigen Bluesmusiker (Samuel L. Jackson) wieder auf den rechten Weg gebracht werden soll.
Ihre Performance wurde von der Kritik einstimmig gefeiert. Dennoch war dem Film - wegen des Titels und dem skandalrüchigen Inhalt - bisher wenig Erfolg an den US-Kassen beschieden.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.