VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Julia Roberts im Busch

Biopic über afrikanische Naturschützerin

Roberts übernimmt Hauptrolle und Koproduktion eines Biopics über die britischstämmige Naturschützerin Joan Root, die am 13. Januar dieses Jahres in ihrem Haus in Kenia erschossen wurde

Julia Roberts (39) hat sich für ein Small Budget-Projekt der britischen Firma Working Title Films - dem Studio hinter "Notting Hill" - verpflichten lassen: Sie übernimmt Hauptrolle und Koproduktion eines Biopics über die britischstämmige Naturschützerin Joan Root, die am 13. Januar dieses Jahres in ihrem Haus in Kenia erschossen wurde. Dies verkündete Tim Bevan, der Working Title gemeinsam mit Eric Fellner führt, gestern auf dem Filmfestival in Cannes.
Das noch namenlose Projekt wurde von einem Artikel im Vanity Fair-Magazin unter der Überschrift "A Flowering Evil" inspiriert. David Magee ("Finding Neverland") schreibt zur Zeit das Drehbuch.
Joan Root - ehemals Thorpe - ist die Tochter eines britischen Kaffeeplantagenbesitzers und wuchs in Kenia auf. Bekannt wurde sie durch Dokumentarfilme über die afrikanische Wildnis, welche sie in den 1960ern und 70ern gemeinsam mit ihrem ersten Ehemann Alan drehte - darunter auch der 1978 Oscar-nominierte Film "Castles of Clay", eine Dokumentation über Termiten. Die Roots galten als angstlose Abenteurer und waren die ersten Menschen, die mit einem Ballon den Kilimandscharo überquerten.
Root wurde vermutlich wegen ihrem Engagement für den Schutz des Naivashasees und ihrem rigorosen Vorgehen gegen illegale Angler ermordet. Naivasha ist das Zentrum der kenianischen Schnittblumenindustrie, die Rosen und andere Blumen für europäische Supermärkte anbaut und dafür das Wasser des Sees nutzt.
"Joan hat in Kenia viele Film mit ihrem Mann gedreht, bevor sie erschossen wurde. Julia hat den Artikel über sie gelesen und so sind wir damit zusammen gekommen", verriet Bevan gestern in Cannes. "Es ist eine Story, von der wir dachten, dass sie einen großartigen Film abgeben würde - weil sie von Jenseits von Afrika bis zu Der ewige Gärtner reicht und sich mit Themen beschäftigt, um die sich die heutige Zeit dreht."
Wann die Dreharbeiten starten, ist indes noch offen. Roberts erwartet zur Zeit die Geburt ihres dritten Kindes, das in diesem Sommer zur Welt kommen soll.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.