VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

6. Rüsselsheimer Filmtag

Hamburger Animationsfilm gewinnt 1. Preis

Beim Rüsselsheimer Filmtag für satirische Kurzfilme wurde per Publikumsentscheid ein Animationsfilm zum Sieger gekürt: "Idölle" von Anja Perl und Petra Schröder.

Die Protagonisten sind eine Katze, ein Wellensittich und eine Sonnenblume. Ort des Geschehens ist die Küche, und der Film stellt die Frage, ob die Blume es schafft, mit ihren Aufmerksamkeitsanfällen die Küchenidylle der Tiere zu zerstören. Die beiden Studentinnen der Hochschule für bildende Künste in Hamburg arbeiteten zwei Jahre an dem Film, der eine Mischung aus Knettrick und Puppenanimation ist. Der handwerklich hervorragende Film kam vor allen Dingen wegen seiner Situationskomik sehr gut beim Publikum an, so gut, daß er das mit 10.000 DM dotierte Rüsselsheimer Filmauge, sprich den ersten Preis, gewann.

Mit dem Innenleben der Geldautomaten beschäftigt sich "Ausser Betrieb" von Jörg Reddemann, der den zweiten Platz erreichte (4.000 DM). Der Trickfilmer nimmt sich in der Knetanimation dem kleinen Männchen im Geldautomaten an, das so hart schuften muß, damit wir unsere Knete bekommen. Auf Platz drei (DM 2.000) landete Stephan Brüggenthies mit seinem Film "Sind Sie Luigi?".



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.