VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Foxx jagt Zebra-Mörder

Rassismus-Krimi nach wahren Begebenheiten

Jamie Foxx übernimmt Hauptrolle und Koproduktion der Verfilmung von "The Zebra Murders: A Season of Killing, Racial Madness, and Civil Rights", den Memoiren des ersten schwarzen Polizeipräsidenten von San Franciso

Jamie Foxx ("Operation: Kingsdom") hat sich für die Hauptrolle in "The Zebra Murders: A Season of Killing, Racial Madness, and Civil Rights" verflichtet. Der Film beruht auf dem gleichnamigen Buch von Prentice Earl Sanders und Bennett Cohen, das die Hintergründe einer rassistische motivierten Mordserie im San Francisco der frühen 70er Jahre beleuchtet. Foxx spielt Sanders, einen von zwei schwarzen Polizisten, die eine Einheit anführten, die den Fall schließlich aufklärte. Während ihren Nachforschungen mussten sich Sanders und sein Partner Rotea Gilford auch mit Schikanierungen innerhalb ihrer Behörde herumschlagen - bis sie eine Interessenvertretung von Polizisten organisierten, die ethnischen Minderheiten angehörten. Die Gruppe zog wegen Diskriminierung vor Gericht und bekam Recht. Sanders wurde schließlich Polizeipräsident.
Foxx wird den Film koproduzieren, gemeinsam mit Brad Pitts Plan B und Dede Gardner. Matt Carnahan ("Operation: Kingsdom") adaptiert das Buch. Wer den Film inszeniert, ist noch offen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.