VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Alba unsichtbar:

"An Invisible Sign of My Own"

Jessica Albas erstes Projekt nach der Mutterpause ist die Verfilmung von Aimee Benders Roman "Ich könnte verschwinden, wenn du mich berührst"

Laut dem Branchenmagazin Variety wird Jessica Albas erstes Projekt nach der Mutterpause ein modernes Märchen mit dem Titel "An Invisible Sign of My Own". Der Film basiert auf dem gleichnamigem Roman von Aimee Bender (deutscher Titel: "Ich könnte verschwinden, wenn du mich berührst"), den Pam Falk und Mike Ellis, das Autorenteam hinter "Wedding Planer - verliebt, verlobt, verheiratet", adaptierte.
Der Film erzählt die Geschichte der einsamen und leicht weltfremden Mona Gray (Alba) die sich zum Mathematikgenie entwickelt, als ihr Vater schwer erkrankt. Später wird sie Mathelehrerin mit einigen Macken - beispielsweise knabbert sie gerne an Seife. Neben Zahlen interessiert sie sich außerdem für einen merkwürdigen Biolehrer, der ständig mit Brandwunden in der Schule auftaucht.
Im April war America Ferrera (TV-Serie "Ugly Betty") für die weibliche Hauptrolle im Gespräch. Warum der Darstellerwechsel stattfand, ist noch nicht bekannt.
Marilyn Agrelo ("Mad Hot Ballroom") wird den Film im Oktober inszenieren.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.