VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Wer hat die größte Macht unter Hollywoods Regisseuren?

Filmzeitung "The Hollywood Reporter" veröffentlicht neue Studie

Die amerikanische Filmzeitung "The Hollywood Reporter" hat einigen von Hollywoods bekanntesten Regisseuren einen zusätzlichen Egoschub gegönnt.

Die Fachzeitung veröffentlichte eine Liste mit den Namen der gewinnträchtigsten und mächtigsten Regisseure. Kaum verwunderlich wird diese Liste angeführt von Steven Spielberg, gefolgt von James Cameron, George Lucas, Martin Scorsese und Stanley Kubrick. Ihnen wird die größte Macht unterstellt, die ein Regisseur haben kann. Die Liste basiert auf einer Studie, in der über mehrere Faktoren die Marktfähigkeit von 500 Regisseuren überprüft wurde. So wurde unter anderem gefragt, inwieweit ein Regisseur die Filmfinanzierung absichern kann und es schafft, den Film in möglichst vielen Kinos mit hohen Besucherzahlen anlaufen zu lassen. Nach dieser Studie verpaßte Steven Spielberg nur knapp die volle Punktzahl: Von 100 möglichen erhielt er ganze 99,38 Punkte. Die beiden deutschen Regisseure Roland Emmerich und Wolfgang Petersen finden sich zwar nicht in der Spitzengruppe, wurden jedoch zumindest als "Regisseure mit großer Macht" eingeschätzt. In dieser Gruppe finden sich insgesamt 25 Regisseure, unter ihnen Clint Eastwood, Robert Zemeckis, Francis Ford Coppola und Woody Allen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.