VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Anne Hathaway spielt Judy Garland

Hauptrolle in Filmstar-Biopic

Hathaway übernimmt die Hauptrolle in der Filmversion von Gerald Clarkes Biographie "Get Happy: The Life of Judy Garland"

Anne Hathaway ("Der Teufel trägt Prada") spielt Judy Garland: Der Jungstar übernimmt die Hauptrollen in den Film-und Bühnenversionen von Gerald Clarkes Biographie "Get Happy: The Life of Judy Garland".
Die Rechte sicherte sich die The Weinstein Company. "Wir sind begeistert, dass die brilliant begabte Anne Hathaway die Theater- und Bühnenlegende Judy Garland porträtieren wird", gab Harvey Weinstein heute in einem Statement kund. "Ich habe in in der Vergangenheit schon mit Anne bei Projekten zusammengearbeitet und kenne sie seit vielen Jahren. Sie wird in dieser anspruchsvollen Rolle erstklassig sein. Gerald Clarkes Biographie ist ein faszinierender und umfassender Einblick in Garlands Leben und sticht besonders wegen der exklusiven Details aus ihren eigenen Schriften heraus. (...)"
"Get Happy" basiert auf hunderten von Interviews, kombiniert mit Garlands unvollendeter und bisher unveröffentlichter Auobiographie. Garland (*1922, † 1969) hieß ursprünglich Frances Ethel Gumm und wurde 1939 mit der Hauptrolle in "Der Zauberer von Oz" berühmt. Danach trat sie vor allem in MGM-Musicals auf. Bekannt ist sie heute außerdem für ihr tragisches Privatleben: Ihrer überehrgeizigen Mutter trieb Garlands Filmkarriere schon in ihrer Kindheit voran, was eine frühe Tablettenabhängigkeit zur Folge hatte. MGM hielt sie als Teenager für zu pummelig - der Auslöser für lebenslage Essstörungen. Bei den Dreharbeiten zu "Der Zauberer von Oz" schnürte man sie tatsächlich mit einem Korsett und Plastikbändern ein, um ihre Kurven zu kaschieren. 1947, ein Jahr nach der Geburt ihrer Tochter Liza Minnelli, versuchte Garland das erste mal, sich das Leben zu nehmen. 1969 verstarb sie mit 47 Jahren an einer Überdosis verschiedener Medikamente. Ihre Tochter Lorna Luft veröffentlichte 1998 die Biographie "Me and My Shadows: A Family Memoir", welche 2001 die preisgekrönte Mini-TV-Serie "Life with Judy Garland: Me and My Shadows" nach sich zog.
Ein Produktionsstarttermin für die Filmversion von Garlands Leben steht noch nicht fest.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.