VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Susan Sarandon
Susan Sarandon
© Javier Arturo, picasaweb

Neuzugänge bei "Money Never Sleeps", "The Town" und Mike Leighs neuem Film

Casting Updates

Susan Sarandon soll in "Money Never Sleeps" Shia LaBeoufs Mutter spielen. "Gossip Girl"-Star Blake Lively schließt sich der Besetzung von Ben Afflecks "The Town" an. Mike Leigh dreht in London ein noch namenloses Drama, in dem Imelda Staunton, Jim Broadbent und Philip Davis in Hauptrollen auftreten.

Susan Sarandon soll Shia LaBeoufs Mutter mimen: Die Schauspielerin verhandelt über eine Hauptrolle in Oliver Stones "Wall Street"-Sequel "Money Never Sleeps".
Michael Douglas schlüpft wieder in die seinerzeit Oscar-prämierte Rolle des Börsenhais Gordon Gecko, der nach elf Jahren aus dem Gefängnis entlassen wird und seinen schlechten Einfluss diesmal auf LaBeofs Charakter, einen jungen Börsenmakler, ausübt. Carey Mulligan ("Public Enemies", "Stolz und Vorurteil") spielt Geckos Tochter, die Verlobte von LaBeouf.
Allan Loeb ("21", "Things We Lost in the Fire") schrieb das neue Drehbuch, nach einer Idee von Bryan Burrough ("Public Enemies"). Stone inszeniert den Film ab nächstem Monat in New York. In die Kinos soll er im April 2010 kommen.

"Gossip Girl"-Star Blake Lively schließt sich der Besetzung von "The Town" an, Ben Afflecks Verfilmung von Chuck Hogans Roman "Endspiel". Über einen weiteren Part verhandelt derzeit auch Chris Cooper.
Affleck spielt Doug MacRay, der mit drei Freunden (darunter Jeremy Renner) eine Bank überfällt. Dabei nehmen sie die Direktorin Claire Keesey (Rebecca Hall) als Geisel - in die MacRay sich schließlich verliebt. Doch auch ein FBI-Agent (Jon Hamm), der ihn jagt, verfällt der schönen Bankerin. MacRay beschließt, einen allerletzten Coup zu landen und danach ein neues Leben anzufangen... Lively spielt MacRays Ex-Freundin, die Schwester von Renners Charakter. Cooper soll seinen Vater darstellen.
Affleck hat selbst den ersten Drehbuchentwurf von Hogan und Peter Craig überarbeitet. Er inszeniert den Film ab nächstem Monat in Boston, wo auch schon sein Regiedebüt "Gone Baby Gone" spielte.

Mike Leigh ("Happy-Go-Lucky") dreht in den nächsten neun Wochen in London ein noch namenloses Drama, in dem seine alten Favoriten Imelda Staunton ("Vera Drake"), Jim Broadbent ("Vera Drake", "Topsy-Turvy", "Lif is Sweet") und Philip Davis ("Vera Drake") auftreten. Neu mit dabei sind David Bradley (Argus Filch in den "Harry Potter"-Filmen) und Stuart McQuarrie ("Young Adam", 28 Days Later").
Über den Inhalt ist, wie üblich bei Leigh, im Vorfeld noch nichts bekannt.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.