Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Vier Tage im Mai - Regisseur Achim von Borries am Set
Vier Tage im Mai - Regisseur Achim von Borries am Set
© X Verleih

Achim von Borries (49)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 13. November 1968 in München, Deutschland

Biographie

Achim von Borries, 1968 in München geboren, studierte von 1989 bis 1993 Geschichte, Politik und Philosophie an der Freien Universität Berlin. 1992 wechselte er an die Deutsche Film- und Fernseh- Akademie dffb. Hoch gelobt wurde von Borries eindrucksvolles Kinodebüt ENGLAND! (2000), zugleich auch seine Abschlussarbeit an der dffb. ENGLAND! lief erfolgreich auf zahlreichen Festivals und gewann 15 internationale Preise, u.a. wurde er ausgezeichnet mit zwei Preisen der Deutschen Filmkritik 2002 (Bestes Drehbuch und Beste Kamera an Jutta Pohlmann). Es folgte seine zweite Langfilm- Regiearbeit WAS NÜTZT DIE LIEBE IN GEDANKEN mit August Diehl, Daniel Brühl und Annamaria Mühe in den Hauptrollen, die auf dem renommierten Sundance Film Festival in den USA 2004 ihre Weltpremiere feierte. Gemeinsam mit seiner Schwester Bettine schrieb er für die Kinoverfilmungen der Kinderbuch-Klassiker DIE DREI RÄUBER, MULLEWAPP und HEXE LILLI die Drehbücher. Achim von Borries inszenierte für das Fernsehen Episoden namhafter Reihen wie „Unter Verdacht“ mit Senta Berger. 2010 entstand zum 40jährigen Bestehen der „Tatort“-Reihe unter seiner Regie die Jubiläumsepisode „Wie einst Lilly“, die gleichzeitig Ulrich Tukurs Einstand als „Tatort“-Kommissar markierte. (Quelle: X Verleih; "Vier Tage im Mai")



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.