Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

BAFTA-Nominierungen: Der Tanz geht weiter für "La La Land"

Amy Adams-Filme hoch im Kurs

Rekordbrechende sieben Auszeichnungen bei den Golden Globes, nun elf Nominierungen bei den Britischen Filmpreisen. Das Musical "La La Land" von Damien Chazelle ("Whiplash") hat einen Lauf. Aber auch im Vereinigten Königreich machen ihm seine beiden Hauptkontrahenten in der bisherigen Preisverleihungssaison Konkurrenz: Die Dramen "Manchester by the Sea" und "Moonlight" sind ebenfalls nominiert, dazu kommen noch "Arrival" und Cannes-Sieger "I, Daniel Blake", eine heimische Produktion.

Sophie Turner und Dominic Cooper gaben die Nominierungen gestern bekannt. Hinter "La La Land" folgen mit "Arrival" und "Nocturnal Animals" mit jeweils neun Nominierungen zwei Werke, die in der bisherigen Preisverleihungsrunde im Schatten des eingangs erwähnten Trios standen. Amy Adams, die in beiden Streifen die Hauptrolle spielt, ist für "Arrival" als "Beste Hauptdarstellerin" genannt.

Gänzlich leer gingen Martin Scorsese mit "Silence" und Clint Eastwood mit "Sully" aus. Der bei den Globes geehrte französische Thriller "Elle" und dessen als "Beste Hauptdarstellerin" geadelte Isabelle Huppert können bei den BAFTAs nicht gewählt werden, da der Streifen im vergangenen Jahr noch nicht in den britischen Kinosälen zu sehen gewesen ist. Die deutsche Komödie "Toni Erdmann" von Maren Ade ist als "Bester fremdsprachiger Film" nominiert, dürfte aber gegen den ungarischen Oscar-Gewinner "Saul fia" keine Chance haben.

Die Britischen Filmpreise werden am 12. Februar auf einer von Stephen Fry moderierten Gala in London verliehen werden. Etwa 6500 Mitglieder der britischen Filmakademie sind bis dahin aufgefordert, per Wahl die Sieger zu bestimmen. Zum Vergleich: Bei den Golden Globes sind 93 Journalisten stimmberechtigt.

Hier die komplette Liste der Nominierungen:

Bester Film:
"Arrival"
"I, Daniel Blake"
"La La Land"
"Manchester by the Sea"
"Moonlight"

Bester britischer Film:
"American Honey"
"Denial"
"Fantastic Beasts and Where to Find Them"
"I, Daniel Blake"
"Notes on Blindness"
"Under the Shadow"

Bester fremdsprachiger Film:
"Dheepan" (Frankreich)
"Julieta" (Spanien)
"Mustang" (Türkei)
"Son of Saul" (Ungarn)
"Toni Erdmann" (Deutschland)

Bester Dokumentarfilm:
"13th"
"The Beatles: Eight Days a Week – The Touring Years"
"The Eagle Huntress"
"Notes on Blindness"
"Weiner"

Bester Animationsfilm:
"Finding Dory"
"Kubo and the Two Strings"
"Moana"
"Zootropolis"

Beste Regie:
Denis Villeneuve ("Arrival")
Ken Loach ("I, Daniel Blake")
Damien Chazelle ("La La Land")
Kenneth Lonergan ("Manchester by the Sea")
Tom Ford ("Nocturnal Animals")

Bestes Orginaldrehbuch:
"Hell or High Water"
"I, Daniel Blake"
"La La Land"
"Manchester by the Sea"
"Moonlight"

Bestes adaptiertes Drehbuch:
"Arrival"
"Hacksaw Ridge"
"Hidden Figures"
"Lion"
"Nocturnal Animals"

Beste Hauptdarstellerin:
Amy Adams ("Arrival")
Emily Blunt ("The Girl on the Train")
Emma Stone ("La La Land")
Meryl Streep ("Florence Foster Jenkins")
Natalie Portman ("Jackie")

Bester Hauptdarsteller:
Andrew Garfield ("Hacksaw Ridge")
Casey Affleck ("Manchester by the Sea")
Jake Gyllenhaal ("Nocturnal Animals")
Ryan Gosling ("La La Land")
Viggo Mortensen ("Captain Fantastic")

Beste Nebendarstellerin:
Hayley Squires ("I, Daniel Blake")
Michelle Williams ("Manchester by the Sea")
Naomie Harris ("Moonlight")
Nicole Kidman ("Lion")
Viola Davis ("Fences")

Bester Nebendarsteller:
Aaron Taylor-Johnson ("Nocturnal Animals")
Dev Patel ("Lion")
Hugh Grant ("Florence Foster Jenkins")
Jeff Bridges ("Hell or High Water")
Mahershala Ali ("Moonlight")

Beste Kamera:
"Arrival"
"Hell or High Water"
"La La Land"
"Lion"
"Nocturnal Animals"

Beste Musik:
"Arrival"
"Jackie"
"La La Land"
"Lion"
"Nocturnal Animals"

Bester Schnitt:
"Arrival"
"Hacksaw Ridge"
"La La Land"
"Manchester by the Sea"
"Nocturnal Animals"

Beste Ausstattung:
"Doctor Strange"
"Fantastic Beasts and Where to Find Them"
"Hail, Caesar!"
"La La Land"
"Nocturnal Animals"

Beste Kostüme:
"Allied"
"Fantastic Beasts and Where to Find Them"
"Florence Foster Jenkins"
"Jackie"
"La La Land"

Beste Maske:
"Doctor Strange"
"Florence Foster Jenkins"
"Hacksaw Ridge"
"Nocturnal Animals"
"Rogue One: A Star Wars Story"

Bester Ton:
"Arrival"
"Deepwater Horizon"
"Fantastic Beasts and Where to Find Them"
"Hacksaw Ridge"
"La La Land"

Beste Spezialeffekte:
"Arrival"
"Doctor Strange"
"Fantastic Beasts and Where to Find Them"
"The Jungle Book"
"Rogue One: A Star Wars Story"

Bestes Debut eines britischen Produzenten, Regisseurs oder Drehbuchautoren:
"The Girl With All the Gifts" – Mike Carey (Drehbuch), Camille Gatin (Produktion)
"The Hard Stop" – George Amponsah (Produktion, Regie und Drehbuch), Dionne Walker (Produktion und Drehbuch)
"Notes on Blindness" - Peter Middleton (Produktion, Regie und Drehbuch), James Spinney (Regie und Drehbuch), Jo-Jo Ellison (Produktion)
"The Pass" – John Donnelly (Drehbuch), Ben A Williams (Regie)
"Under the Shadow" – Babak Anvari (Regie und Drehbuch), Emily Leo, Oliver Roskill, Lucan Toh (Produktion)

Bester britischer Kurzfilm:
"Consumed"
"Home"
"Mouth of Hell"
"The Party"
"Standby"

Bester britischer Animationskurzfilm:
"The Alan Dimension"
"A Love Story"
"Tough"

Rising Star Award:
Anya Taylor-Joy
Laia Costa
Lucas Hedges
Ruth Negga
Tom Holland



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.