VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Öffne die Augen
Öffne die Augen
© Studiocanal

Kritik: Öffne die Augen (1997)


Fünf Jahre nach seiner Entstehung und einer Erstveröffentlichung auf Video kommt Alejandro Amenábars zweite Regiearbeit endlich auch in die deutschen Kinos. Zu verdanken ist das "Vanilla Sky", Cameron Crowes Remake dieses spanischen Thrillers. Amenábar beweist mit "Open your Eyes", dass er sich perfekt auf das mysteriöse Thriller-Genre versteht. Nach anfänglicher Einführung der Lebenswelt eines reichen Schönlings, für den Arbeit ein Fremdwort ist, beginnt der Film ein komplexes Spiel aus persönlicher Obsession für eine attraktive Frau und zunehmend unübersichtlicher werdenden Ereignissen aufzubauen. Auf diese Weise interpretiert Amenábar so klassische Elemente wie die "gefährliche Frau", welcher der Held erliegt, oder die "dunkle Verschwörung" neu. in "Open your Eyes" fallen alle Elemente auf die Hauptfigur zurück. Der narzisstische Charakterzug von César spiegelt sich in der Konstruktion einer Welt, die alles in Césars Hände legt. Denn letztlich scheint jede Bedrohung für seine Unversehrtheit von ihm selber auszugehen. Die Außenwelt ist in "Open your Eyes" lediglich notwendiges Mittel zum Zweck, um eine ungemein spannende Atmosphäre aufzubauen. Aménabar lässt mit Hilfe seiner geschickten, irritierenden Inszenierung, die mehr als eine falsche Fährte legt, den Zuschauer genüsslich im Strudel der Ereignisse versinken. In bester Hitchcock’scher Manier wird man vor der Leinwand durch die Position des Voyeurs zu einem Beteiligten, der sich vor dem starken Sog, den die allmächtigen Ereignisse ausüben, nicht in Sicherheit bringen kann.
Alejandro Amenábar gelingt mit "Open your Eyes" ein düsterer, unheimlicher Thriller, welcher sich auf das perfekt Aufbauen einer hochgradig irritierenden Atmosphäre bestens versteht.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.