VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Der 200 Jahre Mann
Der 200 Jahre Mann
© Columbia TriStar

Kritik: Der 200-Jahre-Mann (1999)


Rührseligkeit hat einen Namen: Robin Williams, der auch als Roboter so menschelt, dass er die interessante Story einer tränenreichen Inszenierung opfert. Der Film basiert auf einer beinahe 25 Jahre alten Erzählung des renommierten Science-fiction-Autors Isaac Asimov und handelt von der Menschwerdung eines Haushaltsroboters namens Andrew (Williams), der in der "nahen Zukunft" bei Familie Martin (Sam Neill & Wendy Crewson) seinen Dienst versieht.

Andrew empfindet Emotionen, besitzt Moral und Kreativität und ist vor allem Little Miss (Embeth Davitz), der kleinen Tochter, treu ergeben. Zwölf Jahre später heiratet die erwachsene Frau, obwohl ihr Herz eigentlich Andrew gehört. Der Wissenschaftler Rupert Burns (Oliver Platt) verhilft dem Mann aus Blech schließlich zu einem menschlich aussehenden Körper. Nun lernt er Portia kennen, die Enkeltochter von Little Miss.

Mensch oder Maschine: "Der 200 Jahre Mann" hat eine Seele, und Asimovs Geschichte wirft zahlreiche Fragen auf, die auch die Philosophen gerne stellen: Fragen nach Sinn, Identität und Würde, nach Sterblichkeit und Tod. Freilich: In Chris Columbus' ("Mrs. Doubtfire") rührseliger Adaption wird all das nur gestreift. Der Film soll offenbar "familienfreundlich" sein und wird dabei so sentimental, dass alle nach den Taschentüchern greifen - falls sie bis dahin noch nicht eingeschlafen sind, denn mit mehr als zwei Stunden Spielzeit ist der Streifen für die "lieben Kleinen" viel zu lang.

Im Eiltempo geht es durch die Jahrhunderte, für die Konflikte auf dem Weg zur menschlichen Maschine bleibt dabei nur wenig Zeit. Am Ende ist der Roboter ein Selfmademan, wie Hollywood - dem Eskapismus voll verschrieben - ihn so gerne sieht: Auch Andrew hat den amerikanischen Traum gelebt.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.