oder

Wes Craven präsentiert Dracula (2000)

Dracula 2000

Dracula-Verfilmung (co-)produziert von Horrorspezialist Wes Craven: Als eine Diebesbande in ein Hochsicherheitsgewölbe in London einbricht, befreit sie damit ungewollt den Grafen Dracula aus der VerbannungUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Eine Diebesbande bricht in ein Hochsicherheits-Gewölbe ein, in der Hoffnung, wertvolle Kunstwerke zu finden. Zu ihrer Überraschung befindet sich in dem Gewölbe eine gut geschützte Gruft- die in 100 Jahren nicht einmal geöffnet wurde... Dracula, befreit aus einem Jahrhundert der Verbannung, findet sich im 21 Jahrhundert wieder: in Chaos und Versuchung, mit "Virgin"-Plattenläden und Underground-Nightclubs. Sein erstes Ziel ist Amerika. Denn irgendwo in New Orleans ist eine junge Frau, die er finden muss... die einzige Person auf der Erde, die seine dunkle Macht teilt.

Filmkritik

Immer wieder gern erhebt sich der legendäre transsylvanische Blutfürst in aktualisierter Form aus seinem Sarg auf die Leinwand. Diese Version, stark vom Teenhorror und einigen "Blade"-Einflüssen geprägt, birgt leider nur die gängigen Fallen, in denen sich zeitgenössischer Horror so gerne verstrickt. Von Wes Craven keineswegs inszeniert sondern nur ostentativ produziert, versinkt der vielversprechende, ausgesprochen düstere und kompromisslose Auftakt in den Sümpfen von New Orleans und denen eines unausgegorenen Drehbuchs, das lediglich simpelste Bodycount-Motive und unplausible Stereotypen Spalier stehen lässt. Besonders unverschämt nimmt sich das Product Placement von Virgin Megastore aus - seeing is believing. Erst im Finale überrascht eine an den Haaren herbeigezogene Auflösung, während zuvor nicht einmal Christopher Plummer in der schwachen Besetzung Aufmerksamkeit erregt. Mit einem hohen Blutgehalt dieser lauen Horrorsuppe ist eine Fangemeinde angesprochen, die sich die zahnlosen Popcornvariante lieber auf DVD anschauen sollte.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Wes Craven präsentiert Dracula

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2000
Genre: Horror
Länge: 127 Minuten
Kinostart: 26.04.2001
Regie: Patrick Lussier
Darsteller: Robert Verlaque, Jonathan Whittaker, Jonny Lee Miller
Verleih: Constantin Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.