oder

Ey Mann - Wo is' mein Auto? (2000)

Dude, Where's My Car?

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Zwei Party-"Dudes" hatten neulich Nacht eine schöne Zeit. Blöd, dass sie sich an nichts mehr erinnern können...z.B., wo sie das Auto geparkt hatten. Was sie aber noch wissen: im Kühlschrank befindet sich Pudding für ein ganzes Jahr, und ihre Freundinnen sind sauer, weil sie die Wohnung verdreckt hinterlassen haben. Um die Mädchen wieder zu versöhnen, müssen die vergeßlichen Typen unbedingt das Auto wiederfinden- denn darin sind Geschenke für die Freundinnen, die längst hätten überreicht werden müssen. Und so versuchen die Jungs, alle ihre Schritte der letzten Nacht zurückzuverfolgen. Dabei erleben sie einige Überraschungen...

Filmkritik

Wer sich für eine Mischung aus peinlichem Humor, ein paar richtigen Lachern und einer zunehmend absonderlicher werdenden Geschichte begeistern kann, der darf sich "Ey Mann, wo is‘ mein Auto" getrost ansehen. Zwei etwas seltsame Jungs wachen Zu Hause auf und würden wahrscheinlich am liebsten "Nie wieder Alkohol" sagen, denn sie haben keinen blassen Schimmer, was letzte Nacht passiert ist. Eigentlich ist ihnen das aber auch egal, da sie nur möglichst schnell zu ihren Freundinnen wollen, um ihnen Geburtstagsgeschenke zu geben. Die sind im Auto und das ist leider weg. Auf der Suche nach dem guten Stück geraten unsere Helden in Kontakt mit einer Gruppe Frauen, die sich selbst "Hot Chicks" nennen, mit zwei vermutlich schwulen Außerirdischen, bekloppten Ufo-Gläubigen, einem Marihuana rauchenden Hund und einer Straußenfarm. Genauso wie sich das anhört ist der Film auch. Nichts ergibt wirklich einen Sinn, aber das muss es auch nicht, da die Macher absurde Situationskomik im Auge hatten. Jedes Abenteuer der beiden ist als neue Gag-Nummer mit wechselnder Qualität gestaltet. Zwischen alberner Blödheit, pubertärer Ausgelassenheit oder guter Komik schwankt der Film. Recht hübsch ist die Idee, die Ufo-Gläubigen in völlig dämliche Plastikanzüge mit Luftblasen, wie wir sie als Dämmmaterial aus Briefumschlägen kennen, zu stecken. Bei jeder Bewegung, die diese machen, knackt es herum, wodurch sie sich schon fast hintergründig selbst kommentieren. "Ey Mann, wo is‘ mein Auto" bleibt als Film in Erinnerung, der keinem Weh tut und niemandem nützt. Fans absurder Anarcho-Unterhaltung sollten sich aber eher das Feuerwerk von "Little Nicky" ansehen.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Ey Mann - Wo is' mein Auto?

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2000
Genre: Komödie
Länge: 83 Minuten
Kinostart: 22.03.2001
Regie: Danny Leiner
Darsteller: Ashton Kutcher als Jesse Montgomery III, Seann William Scott als Chester Greenburg, Jennifer Garner als Wanda
Verleih: 20th Century Fox

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Kein Bild vorhanden :(
News
Ey Mann, wo is mein Preis?
Nominierungen zu den MTV Movie Awards bekannt gegeben




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.