oder

Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2 (2015)

The Hunger Games: Mockingjay - Part 2

Es ist vollbracht: "Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2" ist ein fulminanter Abschluss der Reihe – mit nur einem kleinen Wehmutstropfen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Nach dem Katniss (Jennifer Lawrence) von Peeta (Josh Hutcherson) in "Die Tribute von Panem – Mockingjay 1" angegriffen wurde, wacht sie auf einer Krankenstation im 13. Distrikt schwer verletzt wieder auf und hat vor allem ein Gedanken: Sie will Präsident Snow (Donald Sutherland) endgültig zur Strecke bringen. Und so kommt es zu einem Kampf, in dem das gesamte Capitol zu einer Arena geworden ist.

Bildergalerie zum Film

Die Tribute von Panem - MockingJay Teil 2Die Tribute von Panem - MockingJay Teil 2Die Tribute von Panem - MockingJay Teil 2Die Tribute von Panem - MockingJay Teil 2Die Tribute von Panem - MockingJay Teil 2Die Tribute von Panem - MockingJay Teil 2


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Nahtlos setzt "Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2" am Ende des Vorgängerfilms an: Katniss (Jennifer Lawrence) wurde dort von Peeta (Josh Hutcherson) angegriffen und beinahe erwürgt. Nun kommt sie auf der Krankenstation des 13. Distrikts wieder zu sich und muss erkennen, dass Präsident Snow (Donald Sutherland) ihren Kampfgefährten zur Mordmaschine gemacht hat. Fortan hat sie nur noch ein Ziel: Sie will Snow endgültig zur Strecke bringen!

Viel mehr sollte von dem Plot von "Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2" nicht verraten werden, denn für Zuschauer, die das Buch nicht kennen, gibt es einige schöne Volten und Überraschungen. Aber auch die Leser der Vorlage können sich auf eine gelungene Verfilmung freuen: Wie schon in den vorigen Filmen ist es den Drehbuchautoren Peter Craig und Danny Strong gelungen, die Vorlage sinnvoll zu kürzen und zu straffen.

Im Vorgängerfilm stand vor allem Katniss neue Rolle als Symbolfigur innerhalb einer systematisch geführten Rebellion im Mittelpunkt. Hatte sie in den ersten beiden Teilen vor allem persönliche Motive für ihr Handeln – sie wollte ihre Schwester (Willow Shields) vor den Hungerspielen bewahren und Peeta beistehen –, hat sie dort gelernt, dass sie dadurch Teil eines größeren Ganzen geworden ist. Diese Entwicklung kommt in "Mockingjay Teil 2" nun zu einem gelungenen Abschluss: Katniss‘ Handeln ist zwar weiterhin persönlich motiviert, zugleich aber hat sie gelernt, innerhalb eines Systems zumindest scheinbar zu funktionieren. Ihre größte Schwäche war ihre Impulsivität – und genau die hat sie weitgehend in den Griff bekommen. Dadurch ist sie zu einer kaum zu kontrollierenden Kraft innerhalb der Rebellion geworden.

Mühelos gelingt es diesem zweiten Teil des Finales, alle anderen Teile zu übertreffen: Es geht abermals zurück in eine Arena, die sich dieses Mal aber über das gesamte Capitol erstreckt – und perfider denn je ist. Hier kommt es zu drastischen, packenden Actionszenen, die aber die ruhigen Momente nicht überlagern. Vielmehr nimmt sich Regisseur Francis Lawrence immer wieder Zeit, weitere Facetten an den Figuren und auch der gesamten Gesellschaft in Panem zu zeigen. Dadurch schleichen sich immer mehr Differenzierungen ein, so dass Themen wie Krieg, Rebellion, Propaganda und Freiheit vielschichtig und intelligent behandelt werden – ohne ein jugendliches Publikum zu überfordern, an das sich diese Reihe zweifellos auch richtet. Es wird deutlich, dass die Teile gut aufeinander aufbauen: Im ersten Teil ging es vor allem darum, dass Katniss gewinnt. Seither aber wird immer wieder der Preis verhandelt, der mit Erfolg und Siegen kommt – er hat in den abschließenden Teilen Katniss eine Rolle eingebracht, die sie nie haben wollte. Parallel zu dieser Entwicklung rückt das Liebesdreieck zwischen Katniss, Peeta und Gale (Liam Hemsworth) in den Hintergrund; es geht nicht mehr um etwas Persönliches, denn wie Gale an einer Stelle anmerkt: Auch Töten müsse nicht immer persönlich motiviert sein.

Und so hätte "Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2" ein perfekter Abschluss des Franchises sein können – wäre da nicht das Schlussbild. Hier hält sich Francis Lawrence zwar an die Vorlage, aber ein früheres Ende wäre ungleich stärker geworden. Denn so bleibt der letzte Eindruck von dieser ambivalenten Welt, dass Glück, Zufriedenheit und Freiheit letztlich in der Rückbesinnung auf verklärte konservative Ideale zu finden ist. Aber so einfach ist es nicht.

Fazit: "Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2" ist intelligentes und sehr unterhaltsames Blockbuster-Kino mit einer starken weiblichen Hauptfigur.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Die Tribute von Panem - MockingJay Teil 2

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2015
Genre: Drama, Science Fiction, Abenteuer
Länge: 137 Minuten
Kinostart: 19.11.2015
Regie: Francis Lawrence
Darsteller: Jennifer Lawrence als Katniss Everdeen, Josh Hutcherson als Peeta Mellark, Liam Hemsworth als Gale Hawthorne
Verleih: Studiocanal

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 2 - Jennifer...rence
News
TV-Tipp für Freitag (3.9.): Jennifer Lawrence zielt ein letztes Mal
Pro7 zeigt "Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 2"
Domnhall Gleeson
News
(Update) Casting-News: Darren Aronofsky-Film
Domnhall Gleeson an Jennifer Lawrence's Seite
The Hunger Games: Mockingjay - Part 2
News
Kinostarts USA: Wie hoch wird der Spotttölpel fliegen?
"Mockingjay - Part 2" mit über 4100 Kopien am Mega-Start
Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2
News
Kinostarts Deutschland: Jennifer Lawrence singt ihr letztes Lied
"Die Tribute von Panem" enden mit "Mockingjay Teil 2"
Gwendoline Christie
News




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.