VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
© missingFilms

Zum Video: Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel

Kohlhaas oder Die Verhältnismäßigkeit der Mittel (2012)

Deutsche Tragikomödie: Ein eigenwilliger Regisseur muss zu ungewöhnlichen Mitteln greifen, als der Produzent seiner opulenten Literaturverfilmung nach dem ersten Drehtag überraschend abspringt...Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Gerade als der junge Regisseur Lehmann (Robert Gwisdek) den ersten Drehtag seiner Verfilmung des Kleist-Klassikers "Michael Kohlhaas" hinter sich gebracht hat, erhält er eine niederschmetternde Nachricht. Der Produzent gibt seine Beteiligung an dem Projekt auf und entzieht dem Historienfilm damit seine finanzielle Grundlage. Nach dem ersten Schock mobilisiert Lehmann all seine Energien, um das enttäuschte Team zum Weitermachen zu bewegen. Er ist wild entschlossen, seine künstlerische Vision gegen alle Widerstände zu realisieren, und schafft es schließlich, einen Großteil der Crew zu überzeugen. Selbst der ungehaltene Hauptdarsteller (Jan Messutat) willigt vorerst ein, zu bleiben. Große Unterstützung findet das Filmteam bei der Bevölkerung des nahe gelegenen Dorfes Speckbrodi. Der Bürgermeister (Michael Fuith) organisiert eine, wenn auch notdürftige, Unterkunft, und die Bewohner des kleinen Ortes bieten sich, erfreut, dass ein Film in ihrer Region gedreht wird, als Darsteller an. Lehmanns unnachgiebiger Wille zur Improvisation und sein Appell an die Vorstellungskraft sorgen mit der Zeit jedoch für handfeste Verstimmungen.

Bildergalerie zum Film

Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der MittelKohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der MittelKohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel

FilmkritikKritik anzeigen

Wie bei allen Filmen, die deutlich auf einen literarischen Klassiker Bezug nehmen, stellt sich auch im Fall von "Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel" die Frage, welche neuen Akzente durch das Aufgreifen gesetzt werden können. Spielfilmdebütant Aron Lehmann wählt einen erstaunlich eigenständigen Zugang zu Heinrich von Kleists Novelle "Michael Kohlhaas", die von einem Pferdehändler [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2012
Genre: Tragikomödie
Länge: 90 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 08.08.2013
Regie: Aron Lehmann
Darsteller: Robert Gwisdek, Eckhard Greiner, Christian Lex
Verleih: missingFilms

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.