VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Kritik: Dieses bescheuerte Herz (2017)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5

Basierend auf wahren Begebenheiten erzählt der Regisseur Marc Rothemund ("Sophie Scholl – Die letzten Tage", 2005) mit "Dieses bescheuerte Herz" eine bekannte Geschichte: Zwei Menschen, die auf den ersten Blick kaum unterschiedlicher sein könnten, treffen aufeinander und freunden sich allen Unwahrscheinlichkeiten zum Trotz an.

Auffällig an Rothemunds Variante dieser Story ist jedoch, dass der Filmemacher und seine Drehbuchautoren Maggie Peren und Andi Rogenhagen weniger den Zusammenprall von Lebenswelten und die daraus entstehenden Konflikte thematisieren, sondern die Freundschaft der Protagonisten als besondere, jedoch zugleich von Alltäglichkeit geprägte Beziehung begreifen.

Zusätzlich erdet die zurückgenommene Inszenierung diese niemals rührselige Tragikomödie: Musik wird vergleichsweise spärlich eingesetzt und melodramatische Klischees werden konsequent vermieden. Es sind die vielen leisen, kleinen Momente, die "Dieses bescheuerte Herz" letztlich ausmachen.

Dennoch sind auch die Schwächen des Films unübersehbar: Philip Schwarz, der hier als schwerkranker David sein Kinodebüt gibt, ist manches Mal sichtlich überfordert und kann lediglich dann überzeugen, wenn Elyas M'Barek den jungen Schauspieler mitreißt. Zudem entfaltet sich der vorhersehbare Plot mitunter auf sehr holprige Weise und nimmt der Geschichte damit die nötige Dynamik.

Fazit: Marc Rothemund erzählt eine bekannte Geschichte auf meist stimmige Weise. "Dieses bescheuerte Herz" vermeidet rührselige Klischees und porträtiert stattdessen eine von Alltäglichkeit geprägte Freundschaft. Leider bleibt der Plot stets vorhersehbar und die Dramaturgie erweist sich als zu holprig, um eine mitreißende Dynamik zu entwickeln.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.