oder
I Am Michael - James Franco und Charlie Carver
I Am Michael - James Franco und Charlie Carver

I am Michael (2015)

Biopic von Regisseur Justin Kelly über den Schwulen-Aktivist Michael Glatze, der nach einem gesundheitlichen Rückschlag beschließt, christlicher Pastor zu werden...Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der gut aussehende, charmanten Schwulenaktivist Michael Glatze lebt mit seiner großen Liebe Bennett (Zachary Quinto) in San Francisco, ist Redakteur des Magazins XY und genießt sein Leben. Dann ziehen sie aus beruflichen Gründen nach Halifax, Nova Scotia – und Michael bekommt auf einmal Panikattacken, die er für Herzanfälle hält. Er ist überzeugt, dass er von seinem Vater eine Krankheit geerbt hat, die ihn jeder Zeit aufgrund eines Herzanfalls sterben lassen kann. Die Ärzte wollen ihn beruhigen, doch Michael wird von Zweifel, Paranoia und vor allem Todesangst heimgesucht. Immer mehr beginnt er, sein Leben zu hinterfragen und nach Hoffnung zu suchen, er will sein ‚wahres Selbst" finden. Er liest die Bibel, besucht einen Mormomen-Gottesdienst und als er die Bestätigung bekommt, dass er gesund ist, ist er überzeugt, dass Gott ihn gerettet habe – und er nicht homosexuell ist, sondern sich für diesen falschen Lebensstil entschieden hat. Und eine Entscheidung kann man revidieren. Also entsagt Michael seinem schwulen Leben, trennt sich von Bennett und begibt sich auf die Suche nach seinem ‚wahren Selbst’.

Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse3 / 5

Die Omnipräsenz von James Franco auf jedem Festival der letzten Jahre ist schon ein running gag, allein bei der diesjährigen Berlinale ist er in drei Filmen zu sehen, zwei davon laufen im Wettbewerb. Den besten James-Franco-Film kann man aber im Panorama sehen. Hier läuft "I am Michael" von Justin Kelly.

Die Geschichte ist schwierig und schwer zu glauben, jedoch basiert sie auf dem Vorbild von Michael Glatze, der vom Homosexuellenaktivisten zum Pastor wurde, der Homosexualität als schädlich und sündhaft ablehnt. Eine Veränderung, die schwierig nachzuvollziehen ist, jedoch zeigen Justin Kelly und James Franco zum einen die Macht der Angst vor dem Tod. Michael ist besessen von der Suche nach seinem wahren Selbst und dem richtigen Pfad, dafür ist er auch bereit, seine weiterhin großen Gefühle für seinen Ex-Freund zu ignorieren. Zum anderen wird sehr deutlich, dass Michael schon immer ein Anführer sein wollte. Als LGBT-Aktivist wollte er mit Magazinen, Büchern, Filmen und seinem Blog die Welt verändern, nun hat er als Pastor seine eigene Kirche gegründet und predigt von einer Kanzel herab seine neu gefundenen Glaubenserkenntnisse.

Leider ist der Film insgesamt zu lang, schaut Franco zu häufig ernst, grüblerisch oder verzweifelt in die Kamera. Hier hätte Justin Kelly den Zuschauern und seiner Geschichte mehr vertrauen sollen. Ein Höhepunkt sind jedoch die Szenen, in denen Zachary Quinto zu sehen ist. Mit James Franco ist er eines der schönsten und überzeugendsten homosexuellen Paare der letzten Kinojahre. Sie bringen die enge Verbundenheit und große Zuneigung zwischen ihnen mühelos zum Ausdruck.

Fazit: "I am Michael" erzählt die interessante Geschichte eines LGBT-Aktivisten, der zum schwulenfeindlichen Pastor wird.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: I am Michael

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2015
Genre: Drama
Länge: 100 Minuten
Regie: Justin Kelly
Darsteller: Emma Roberts als Rebekah, James Franco als Michael Glatze, Zachary Quinto als Bennett Nycum

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Fifty Shades of Grey
News
Berlinale-Tagebuch - Tag 7
"Fifty Shades" stiehlt die Show (nicht ganz)




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.