oder

Phantasm - Das Böse (1979)

Phantasm

Fantasy-Horror: Ein Teenager kommt dem garstigen Tall Man auf die Spur – und wird alsbald von diesem bedroht.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der 13-jährige Mike (A. Michael Baldwin) hat seine Eltern verloren. Sein älterer Bruder Jody (Bill Thornbury) kümmert sich um ihn, würde den provinziellen Heimatort in Oregon aber lieber hinter sich lassen, um sich ganz der Musik widmen und erneut auf Tournee gehen zu können. Als Jodys langjähriger Freund Tommy (Bill Cone) angeblich Selbstmord begeht und beerdigt wird, beobachtet Mike, wie ein groß gewachsener Mann (Angus Scrimm) den Sarg nach der Zeremonie zurück in den Leichenwagen wuchtet und damit davonfährt.

Fortan fühlt sich Mike verfolgt und befürchtet, in Lebensgefahr zu sein. Da Jody ihm keinen Glauben schenkt, sucht er die Leichenhalle auf dem Friedhof auf. Dort wird er mit fliegenden, tödlichen Metallkugeln sowie mit kleinwüchsigen Wesen in dunklen Kapuzenroben und dem Tall Man persönlich konfrontiert. Dieser hat Tommy in Gestalt einer verführerischen Lady (Kathy Lester) getötet – und hat mit dessen Leiche sowie mit etlichen weiteren Toten einen finsteren Plan. Gemeinsam mit Jody und dessen Kumpel Reggie (Reggie Bannister) versucht Mike, den Tall Man aufzuhalten.

Bildergalerie zum Film

Phantasm   Das Böse - A. Michael Baldwin als Mike


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

"Phantasm – Das Böse" wurde Ende der 1970er Jahre mit einem geringen Budget von etwa 300 000 Dollar von dem 1954 geborenen Drehbuchautor, Regisseur, Kameramann und Cutter Don Coscarelli realisiert. Das Werk war der Auftakt einer inzwischen fünfteiligen Reihe – und erlangte in Genre-Kreisen den Status eines modernen Klassikers. Nachdem der Film in Deutschland im Jahre 1983 auf dem Index landete, folgte 1991 die Beschlagnahmung, welche erst im Juni 2017 aufgehoben wurde. Der Mix aus Fantasy, Horror, Jugenddrama und tiefschwarzer Komödie erhielt von der FSK bei einer Neuprüfung eine Freigabe ab 16 – und kann nun dank des Verleihs Drop-Out Cinema erneut auf der großen Leinwand erlebt werden.

Eine stringente Geschichte mit stets plausibel agierenden Figuren bietet "Phantasm – Das Böse" zugegebenermaßen nicht – der Plot ist krude; überdies sind die Dialoge und das Schauspiel recht hölzern. Dennoch ist Coscarellis Arbeit ein kinematografisches Fest, dessen dramaturgische Anything-goes-Haltung eine Vielzahl von fantasievoll umgesetzten Grusel- und Schockeinlagen hervorbringt. Hierzu zählt etwa eine kurze, aber äußert abgefahren-wirkmächtige Albtraumszene, in welcher sich der adoleszente Protagonist Mike plötzlich in seinem Bett auf dem nächtlichen Friedhof wiederfindet und von Zombies attackiert wird, während der sinistre Tall Man hinter ihm steht. In der Gestaltung der Leichenhalle beweist Coscarelli wiederum ein gutes Gespür für atmosphärische Interieurs; obendrein werden herrlich drastische, bizarre Effekte offeriert.

Im Gegensatz zu etlichen Genrebeiträgen, die immer wieder nur Bekanntes variieren, hat "Phantasm – Das Böse" einen ganz und gar originären Appeal: Die fliegenden Killer-Metallkugeln oder die Einblicke in eine andere Dimension, in welcher geschrumpfte, wiederbelebte Tote ruchlos ausgebeutet werden (!), sind bis heute nicht in dem Maße in die Historie des (Horror-/Fantasy-)Films eingegangen, wie sie es zweifelsohne verdient hätten. Hinzu kommen ein schöner Gänsehaut-Score sowie eine gehörige Portion an fiesem Humor und ein interessanter Twist in den letzten Minuten der Handlung. Überraschenderweise gelingt es sogar, nebenbei noch etwas über das juvenile Dasein in US-Vororten sowie über die Verlustängste eines Teenagers zu erzählen.

Fazit: Ein einfallsreiches Dark-Fantasy-Werk mit denkwürdig-makabren Spannungsmomenten. Sehr erfreulich, dass diese düster funkelnde Genre-Perle ins deutsche Kino zurückkehrt!




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Phantasm - Das Böse

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Kanada
Jahr: 1979
Genre: Horror, Science Fiction
Länge: 88 Minuten
Kinostart: 31.05.2018
Regie: Don Coscarelli
Darsteller: A. Michael Baldwin als Mike (als Michael Baldwin), Bill Thornbury als Jody, Reggie Bannister als Reggie
Verleih: Drop-Out Cinema eG

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.