VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Mein Ende. Dein Anfang.

Mein Ende. Dein Anfang. (2019)

Relativity

Drama: Eine junge Frau muss den plötzlichen Tod ihres Freundes verarbeiten – und trifft auf einen rätselhaften Fremden.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.8 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 72 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Als die Supermarktangestellte Nora (Saskia Rosendahl) und der Physikdoktorand Aron (Julius Feldmeier) sich an einem Regentag begegnen, sind beide sofort fasziniert voneinander. Es kommt zu einer Wiederbegegnung – und bald führen die beiden eine Beziehung und denken übers Zusammenziehen nach. Doch als sie in einen Banküberfall geraten, wird Aron durch einen Schuss getötet. Nora wird von dem überraschenden Verlust völlig aus der Bahn geworfen.

Nach einem nächtlichen Clubbesuch, mit dem sie sich von ihrem Schmerz abzulenken versucht, verbringt sie Zeit mit dem verschlossenen Natan (Edin Hasanovic). Dieser steckt in einer Krise mit seiner Freundin Luise (Michelle Barthel) und sorgt sich um seine kleine Tochter, die schwer krank ist. Da er seinen Job als Kaufhausnachtwächter verloren hat, kann er sich die Therapie des Kindes nicht mehr leisten.

Bildergalerie zum Film

Relativity - Teamfoto zum Drehstart - v.l.n.r.: Trini...basikMein Ende. Dein Anfang. - Nora (Saskia Rosendahl) und...-BahnMein Ende. Dein Anfang. - Nora (Saskia Rosendahl)Mein Ende. Dein Anfang. - Natan (Edin Hasanović)Mein Ende. Dein Anfang. - Liebe auf den ersten Blick:...dahl)


FilmkritikKritik anzeigen

Mit "Mein Ende. Dein Anfang." legt die Regisseurin und Drehbuchautorin Mariko Minoguchi ein äußerst fulminant erzähltes Langfilmdebüt vor. Sie schildert die Geschehnisse nicht in chronologischer Reihenfolge, sondern clever verschachtelt. Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft, Ende und Anfang – alles wird hier zusammengedacht. Dies lässt an die Skripts von Guillermo Arrigo, etwa zu "21 Gramm" [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2019
Genre: Drama
Länge: 111 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 28.11.2019
Regie: Mariko Minoguchi
Darsteller: Saskia Rosendahl als Nora, Michelle Barthel, Edin Hasanovic
Verleih: 24 Bilder

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.