VG-Wort

oder
Zum Video: Kokon

Kokon (2020)

Von der Raupe zum Schmetterling: deutsches Coming-of-Age-Drama über eine Jugendliche, die sich selbst und die erste große Liebe findet.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Berlin im Jahrhundertsommer 2018: Die 14-jährige Nora (Lena Urzendowsky) wohnt mit ihrer älteren Schwester Jule (Lena Klenke) und ihrer Mutter Vivienne (Anja Schneider) am Kottbusser Tor. Weil Vivienne ständig in der Kneipe hängt, sind die zwei Schwestern auf sich allein gestellt. Gemeinsam mit Jules bester Freundin Aylin (Elina Vildanova) und beider Clique verbringen sie ihre Freizeit zwischen Shishabar und Freibad – das Handy immer griffbereit, um die sozialen Netzwerke mit den neuesten Bildern zu bestücken.

Mit Romy (Jella Haase), die zweimal sitzengeblieben ist und Jules Parallelklasse besucht, wird alles anders. Nora verliebt sich in die junge Frau, die so rein gar nicht dem in den Medien perpetuierten Schönheitsideal entspricht, dem auch Jule und Aylin nacheifern. Für Nora werden die kommenden Monate zu einer Zeit voller erster Male und großer Enttäuschungen, die ihr helfen, zu sich selbst, ihrer Sexualität und ihrem Körper zu stehen.

Bildergalerie zum Film

KokonKokonKokonKokonKokonKokon



FilmkritikKritik anzeigen

Mit älteren Geschwistern wird man schneller erwachsen. Die Kämpfe mit den Eltern sind bereits ausgefochten, einmal gewonnene Privilegien werden den Jüngeren oft früher zuteil. Wenn die 14-jährige Nora (Lena Urzendowsky) mit ihrer älteren Schwester Jule (Lena Klenke), Jules bester Freundin Aylin (Elina Vildanova) und beider Clique abhängt, kommt auch sie in den Genuss von Partys, Zigaretten, [...mehr]

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollLeonie Krippendorffs Film erzählt eine Coming-of-Age-Geschichte in einem sommerlichen Berlin der Gegenwart. Im Zentrum steht die 14-jährige Nora, die mit ihrer älteren Schwester Jule und einer offenbar alkoholkranken Mutter am Kottbusser Damm in [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2020
Genre: Coming-of-age
Kinostart/Streaming: 13.08.2020
Regie: Leonie Krippendorff
Darsteller: Jella Haase, Anna Lena Klenke, Lena Urzendowsky als Nora
Verleih: Salzgeber & Co. Medien GmbH

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.