oder
Zum Video: Schwesterlein

Schwesterlein (2020)

Drama über den Kampf einer Frau um das Leben ihres todkranken Zwillingsbruders, der ein berühmter Theaterschauspieler ist.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 1.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Lisa (Nina Hoss) hat ihr Knochenmark für eine Transplantation gespendet, die ihrem Zwillingsbruder Sven (Lars Eidinger) das Leben retten soll. Nun wird der Bruder, der an Leukämie erkrankt war, aus der Klinik entlassen. Die weitere Behandlung soll ambulant erfolgen und Sven bei Mutter Kathy (Marthe Keller) in Berlin untergebracht werden. Aber Kathy ist umständlich geworden und ein wenig eigen. Nach einem Streit verlassen die Geschwister die Wohnung und fahren in die französische Schweiz. Dort wohnt Lisa mit ihrem Mann Martin (Jens Albinus) und den beiden Kindern.

Der Theaterschauspieler Sven fühlt sich in dem Provinzort nicht wohl, er möchte am liebsten sofort wieder nach Berlin, um den "Hamlet" zu spielen. Auch Lisa findet, dass er das Theater braucht, um wieder Kraft und Lebensfreude zu entwickeln. Lisa hat früher immer Theaterstücke für ihn geschrieben, bevor sie ihrem Mann zuliebe in die Schweiz zog.

Sven kontaktiert seinen Berliner Theaterregisseur David (Thomas Ostermeier), der ihm aber eine Absage erteilt: Es gehe Sven zu schlecht, er könne ihn nicht auf die Bühne stellen. Lisa rutscht in eine Ehekrise, weil sie wieder in Berlin arbeiten, Martin aber seinen Arbeitsvertrag in der Schweiz um fünf Jahre verlängern will. Auch Lisas Hoffnung, dass Sven wieder gesund wird, scheint sich nicht zu erfüllen.

Bildergalerie zum Film

SchwesterleinSchwesterleinSchwesterleinSchwesterleinSchwesterleinSchwesterlein



FilmkritikKritik anzeigen

Die beiden Schweizer Regisseurinnen Stéphanie Chuat und Véronique Reymond haben mit dem Geschwisterpaar aus ihrem Drama einiges gemeinsam. Sie lieben Berlin und die Welt des Theaters, der sie als Schauspielerinnen verbunden sind. Außerdem sind sie sich als Freundinnen seit der Kindheit ähnlich nahe und vertraut wie im Film die Zwillinge Lisa und Sven. Ihr wuchtiger Film über die Bretter, die die [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Schweiz
Jahr: 2020
Genre: Drama
Länge: 101 Minuten
FSK: 12
Kinostart/Streaming: Unbekannt
Regie: Stéphanie Chuat, Véronique Reymond
Darsteller: Nina Hoss als Lisa, Lars Eidinger als Sven, Marthe Keller
Verleih: Weltkino Filmverleih

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Yakari - Der Kinofilm
News
Deutsche Filmstarts: Halbe Woche vor dem Shutdown
"Yakari" für die Kleinen und Halloween-Hexen für die Größeren




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.