oder
Yakari - Der Kinofilm
Yakari - Der Kinofilm
© Bac Films

Kinocharts Deutschland (29.10. - 1.11.): "Yakari" sorgt für großen Donner

"Und morgen die ganze Welt" stark

Die letzten deutschen Kinocharts vor der mindestens vierwöchigen Shutdown-Pause sind am vergangenen Wochenende recht erfreulich ausgefallen. Auf schwachem Pandemie-Niveau begaben sich immerhin über eine halbe Million Zuschauer in die Säle und verhalfen einigen Neustarts zu Achtungserfolgen.

So kommt "Yakari - Der Kinofilm" mit 120 000 kleinen und großen Besuchern auf den ersten Rang der Charts. Der belgische Zeichentrickfilm verdrängt damit "Greenland" von der Spitze. Der US-Thriller mit Gerard Butler konnte sich dort nur zur Premiere behaupten und steht nach elf Tagen bei 225 000 verkauften Karten.

Allesamt fünfstellige Besucherzahlen trotz teilweise sehr begrenzter Auswertung als Programmkinotitel wie bei "Schwesterlein" konnten drei weitere Debutanten verbuchen. Der US-Fantasy-Film "Hexen hexen" mit Anne Hathaway erreichte 46 000 Interessierte. Das deutsche Drama "Und morgen die ganze Welt" mit Mala Emde brachte es auf 32 000 besetzte Kinosessel, während das schweizerische Drama "Schwesterlein" mit Nina Hoss 10 000 Zuschauer verzeichnete.

Derweil hat "Jim Knopf und die Wilde 13" die dreiviertel Million mit 770 000 jungen und älteren Besuchern vollgemacht, und "Es ist zu deinem Besten" die viertel Million mit 288 000 Kinogängern.

Erfolgreichster Film des Jahres 2017 bleibt "Bad Boys for Life" mit 1,7 Millionen verkauften Karten, gefolgt von "Tenet" mit 1,6 Millionen Zuschauern.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.