Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Last Man Standing

Last Man Standing (1996)

Jericho, ein verschlafener Ort an der texanischen Grenze, ist auf demWeg eine Geisterstadt zu werden. Leere Straßen, ein paar Holzgebäude und der Wind, der durch die staubigen Gassen pfeifft.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Jericho, ein verschlafener Ort an der texanischen Grenze, ist auf dem Weg eine Geisterstadt zu werden. Leere Straßen, ein paar Holzgebäude und der Wind, der durch die staubigen Gassen pfeifft. Diesen Eindruck zumindest hat Smith (BRUCE WILLIS), als er mit seinem klapprigen Wagen die Hauptstraße hinunterfährt. Aber nicht nur Staub und Steppenhexen bevölkern die Stadt.
Der Mob von der Ostküste, aus Chicago und New Jersey hat sich hier an diesem Ort breitgemacht und eine Schar von Revolvermännern sitzt mittlerweile am Tresen des Saloons, in dem zuvor die Viehzüchter ihr wohlverdientes Bier schlürften. Doch die sind mittlerweile über alle Berge und Ganoven in Nadelstreifenanzügen gehören längst zum üblichen Stadtbild. Zwei rivalisierende Gangs liefern sich ihre Gefechte und Smith gerät unversehens zwischen die Fronten.
Er wollte eigentlich nur den Ort passieren, doch da trifft ihn der Blick einer Frau und Smith beschließt zu bleiben. Ein Beschluß, den er schnell bereuen wird, denn die Gorillas, die die Frau begleiten, machen ihm unmißverständlich klar, daß seine Anwesenheit nicht erwünscht ist. Doch da geraten sie bei ihm an den Falschen. Genau dieser Widerstand reizt Smith zum Bleiben und außerdem gibt es ja noch diese geheimnisvolle Frau.
Zwei Gangsterbosse liefern sich einen erbarmungslosen Kampf in Jericho. Doyle (David Patrick Kelly) und Strozzi (Ned Eisenberg), kennen sich schon aus früheren Tagen und nun kämpfen sie um die Kontrolle des florierenden Schwarzbrennermarktes. Zur Zeiten der Prohibition ist jeder Fusel Gold wert und für Jericho eine Art Überlebenselixier. Der ortsansässige Scheriff Ed Galt (BRUCE DERN) schaut dem Treiben gelassen zu. Solange er von beiden Seiten geschmiert wird, besteht kein Grund für ihn, einzugreifen.
Doch dann mischt sich Smith in die Auseinandersetzung. Er bietet gleich beiden Seiten seine Söldnerdienste an und spielt die gegnerischen Banden gegeneinander aus. Ein Arsenal von Waffen trägt er bei sich und setzt sie gnadenlos ein. Doch als er sich in die Freundin eines der Gangsterbosse verliebt, hetzt dieser die ganze Meute auf ihn.
Doch mit der Cleverness des einsamen Killers haben sie nicht gerechnet. Immer wieder tappen sie in die von ihm gestellten Fallen und die Schar der Verfolger dezimiert sich zusehends. Nur einer der Revolvermänner scheint ihm gewachsen zu sein. Hickey (CHRISTOPHER WALKEN) steht Smith an Kaltblütigkeit und Zynismus in nichts nach. Ein Showdown der beiden scheint unausweichlich.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 1996
Genre: Action
Länge: 103 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 31.10.1996
Regie: Walter Hill
Darsteller: Bruce Willis als John Smith, Bruce Dern, William Sanderson
Verleih: Constantin Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.