oder

Teurer als Rubine (1998)

A Price above Rubies

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Sonja, eine hübsche, intelligente Frau, heiratet auf Wunsch ihrer Eltern den jungen Rabbiner Mendel und schenkt ihm einen Sohn. Sie will mehr vom Leben als die tradiotionelle Rolle als liebende Gattin, fürsorgliche Mutter und fleißige Hausfrau - auch wenn eine Frau, die sich für die Familie aufopfert, bei den Chassiden den höchsten Preis wert ist. Der Enge und Kontrolle der chassidischen Gemeinschaft kann sie entfliehen, als Sender, Mendels Bruder, ihr einen Job in seinem Juwelierladen anbietet. Sonja selbst Tochter eines Juwelenhändlers, entpuppt sich als unbestechliche Expertin. Was für den tugendhaften Mendel reine Sünde ist, lebt Sender in seinem Doppelleben aus: Er spürt Sonjas Abhängigkeit von ihm und greift gierig nach der Frau seines Bruders. Aber da ist auch noch der Künstler Ramon, der Sonja in eine fremde Welt der Phantasie entführt. Der Preis für die Freiheit ist hoch: Freunde und Nachbarn verstoßen sie aus ihrer Gemeinschaft. Sonja nimmt stolz die Herausforderung an...

Filmkritik

Boaz Yankins zweite Spielfilmarbeit entführt den Zuschauer in die geheimnisvolle Welt der New Yorker Chassiden, einer verschlossenen, streng orthodoxen jüdischen Gemeinschaft. Müßte man den Film mit einem einzigen Adjektiv kennzeichnen, man könnte "Teurer als Rubine" ganz banal als interessanten Film charakterisieren. Interessant, weil er - vorurteilslos und ohne plakative Schwarzweißmalerei - faszinierende Einblicke gewährt und neue Einsichten vermittelt, interessant aber auch, weil er vom ganz persönlichen Freiheitskampf einer Frau um ihre Rechte als Individuum erzählt, ohne sich dabei wie ein cineastisches Pamphlet von, mit und für Feministinnen zu gebärden.

"Teurer als Rubine" ist ein aufrichtiges, atmosphärisch dichtes Drama mit einer hervorragenden Renée Zellweger ("Jerry Maguire") als Sonja. Boaz Yakins Reflexion über einen Menschen, der zum Outcast wird, weil er sich den rigiden Geboten und Ritualen einer nach außen abgeschlossenen Gemeinschaft nicht unterwerfen will, besticht durch die Sensibilität ihres behutsamen Tempos und die sorgfältige Entwicklung der Charaktere, ohne dabei die religiös orientierten Figuren der Lächerlichkeit preiszugeben.

Guten Gewissens können wir unserem eingangs gefundenen Adjektiv also noch ein zweites hinzufügen: "Teurer als Rubine" ist nicht nur ein interessanter, sondern auch ein durchaus sehenswerter Film.




Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 1998
Genre: Drama
Länge: 117 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 26.11.1998
Regie: Boaz Yakin
Darsteller: Glenn Fitzgerald, Renée Zellweger, Christopher Eccleston
Verleih: Advanced

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Kein Bild vorhanden :(
News
Anjelica Huston und Mick Jagger sind zusammen
Schauspielerin und James Coburn bei "The Man from Elysian Fields" dabei




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.