oder

Spiel des Lebens (1998)

He Got Game

Drama über einen Vater-Sohn Konflikt von Spike Lee mit Denzel Washington...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.7 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Jake Shuttlesworth hat im Affekt seine Frau erschlagen. Das Urteil: lebenslänglich! Er erhält jedoch die Chance auf Strafmilderung, wenn er seinen Sohn, die Nummer eins der High School-Basketballspieler, davon überzeugen kann, für die Universität des Gouverneurs zu spielen.
Nach dem Tod seiner Mutter und der Inhaftierung seines Vaters, steht Jesus vor der Entscheidung seines Lebens. Soll er eine der zahlreichen Stipendien annehmen, oder lieber gleich eine finanziell lukrative Karriere bei der NBA starten? Völlig unerwartet taucht plötzlich sein Vater auf....

Bildergalerie zum Film

Spiel des LebensSpiel des LebensSpiel des LebensSpiel des Lebens


Filmkritik

"Basketball is poetry in motion", verkündet der Regisseur durch den Mund seines Protagonisten Jesus Shuttlesworth – im neuesten Ghettodrama des Basketball-Fans Spike Lee fungiert dessen erklärter Lieblingssport als Gleichnis für den "American Dream". Kurzum: Es geht um alles.
Sex und Gewalt, Verbrechen und Leidenschaft, Hoffnung und Verzweiflung, Versuchung und Integrität, Verantwortung und Familie – kaum ein Thema, das der schwarze Kultfilmer seiner Sportlersaga erspart. Vor knapp zehn Jahren gelang dem 1957 geborenen Lee mit "Do the Right Thing" der Durchbruch, und dieses Motto – "Mach das richtige!" – scheint auch über den zahllosen Versatzstücken zu stehen, aus denen sich sein moralisierendes Lehrstück über die Licht- und Schattenseiten des amerikanischen Traums zusammensetzt.
"Spiel des Lebens" ist pure, von feierlichen Orchesterklängen aus der Feder Aaron Coplands untermalte "Americana" – eine Erfolgsstory, die in epischer Breite über die vielfältigen Versuchungen schwadroniert, denen es auf dem Weg nach oben zu trotzen gilt. Im Mittelpunkt der mit Nebenhandlungen überfrachteten Geschichte aber steht Jesus' gestörtes Verhältnis zu seinem entfremdeten Vater Jake, der die Mutter des Jungen vor Jahren im Streit getötet hat.
Dabei überzeugt vor allem Denzel Washington als geläuterter Freigänger, aber auch der 22jährige Ray Allen – ein NBA-Profispieler ohne Schauspielerfahrung – zählt zu den erfreulichen Überraschungen dieser optisch reizvollen Aufsteigerparabel, in deren Verlauf der jugendliche Held schließlich über seinen eigenen Schatten springt und Spike Lees eigentliches "Dream Team" offenbart: eine heile Familie.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Spiel des Lebens

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 1998
Genre: Drama
Länge: 136 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 01.01.1998
Regie: Spike Lee
Darsteller: Lonette McKee, Denzel Washington, Bjørn Floberg
Verleih: Kinowelt

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Kein Bild vorhanden :(
News
USA: Schwarz + Weiß = Hit
Skandalmarketing sorgt für Chart-Spitzenplatz




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.