VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Schwentke inszeniert "R.I.P.D"

Fantasykomödie über Geisterpolizei

Der deutsche Regisseur Robert Schwentke inszeniert die Comic-Verfilmung "R.I.P.D", mit Ryan Reynolds in der Hauptrolle

Der deutsche Regisseur Robert Schwentke (Flightplan - Ohne jede Spur, Die Frau des Zeitreisenden) wird Ryan Reynolds in der Comic-Verfilmung "R.I.P.D" inszenieren. Zuvor hatten sich auch David Dobkin (Die Hochzeits-Crasher) und McG (Terminator: Die Erlösung) für die Regie der Fantasykomödie interessiert.
Das Comic vom Drehbuchautor und Produzenten Peter Lenkov (u.a. Nikita) erzählt die Geschichte des "Rest In Peace Department" - einer Polizei für Verstorbene. Im Mittelpunkt steht Nick Cruz, ein vor kurzem ermordeter Polizist, der sich dem R.I.P.D. anschließt, um herauszufinden, wer ihn getötet hat. Sein Partner ist ein vor über hundert Jahren verstorbener Revolverheld. Zusammen jagen sie verschiedene dämonische Kreaturen und Geister, die sich weigern, die Welt der Lebenden zu verlassen.
Phil Hay
und Matt Manfredi (Kampf der Titanen) schreiben derzeit das Drehbuch. Laut firstshowing.net wird der Film erst im Sommer 2011 gedreht.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.