VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Kevin Costner
Kevin Costner
© BANG Showbiz

Neues von "Django Unchained", "Neighborhood Watch" und "Now You See Me"

Besetzungsnotizen

Kevin Costner soll sich wegen einem Terminkonflikt von Quentin Tarantinos "Django Unchained" verabschiedet haben.

Kevin Costner scheint sich aus Quentin Tarantinos "Django United" zurückgezogen haben. Dies berichtet Justin Kroll von Variety über seinen Twitter Feed. Der Grund soll ein Terminkonflikt sein.
Kostner hatte sich - gegen sein Image - für den Part des Ace Woody verpflichtet, ein sadistischer Trainer von Sklavenkämpfern. Der Film spielt im Bundesstaat Mississippi vor dem Bürgerkrieg und dreht sich um den entlaufenden Sklaven Django (Jamie Foxx), der zusammen mit einem deutschen Kopfgeldjäger und ehemaligem Zahnarzt (Christoph Waltz) versucht, seine Frau Broomhilda aus den Klauen des grausamen Plantagenbesitzers Monsieur Calvin Candie (Leonardo DiCaprio) zu befreien. Dieser betreibt den illegalen Club Candyland, in welchem weibliche Sklaven sexuell und männliche in tödlichen Gladiatorkämpfen ausgebeutet werden. Samuel L. Jackson stellt Candies manipulativen Haussklaven Stephen dar. Die Dreharbeiten starten im November

"Saturday Nigh Live"-Star Will Forte schließt sich Ben Stiller, Vince Vaughn, Rosemarie DeWitt (Rachels Hochzeit), Jonah Hill and Richard Ayoade ("The IT Crowd") an, für die Komödie "Neighborhood Watch". Das Drehbuch vom Newcomer Jared Stern, welches jüngst von Seth Rogen und Evan Goldberg überarbeitet wurde, erzählt die Geschichte eines Mannes (Stiller), der aus der City in eine vermeintlich idyllische Vorstadt zieht und sich dort freiwillig bei der lokalen "Neighborhood Watch" meldet. Dabei gerät er auf die Spur einer gewaltigen Verschwörung.
Forte stellt einen Polizisten dar, Regie führt Akiva Schaffer (Hot Rod - Mit Vollgas durch die Hölle).

Isla Fisher soll eine Hauptrolle in "Now You See Me" übernehmen. Das Drehbuch von Boaz Yakin (Prince of Persia - Der Sand der Zeit) und Edward Ricourt erzählt die Geschichte von vier extrem begabten und listigen Illusionisten, die sich Four Horsemen nennen: Während ihrer Vorstellungen rauben sie auf gewagte Weise Banken aus und überschütten ihr Publikum danach mit der Beute. Schließlich kommen ihnen aber einige gewitzte FBI-Agenten auf die Schliche. Mark Ruffalo stellt den Kopf des Teams dar. Morgan Freeman spielt Thaddeus, einen ehemaligen Zauberkünstler, der die Seiten wechselt und eine Karriere aus der Bloßstellung von Illusionen macht. Jesse Eisenberg gibt den brillianten, aber arroganten Anführer der Horsemen. Fisher soll eine Rolle spielen, für die ursprünglich Amanda Seyfried im Gespräch war - die Vertragsverhandlungen blieben jedoch ohne Abschluss: Sie könnte Henley darstellen, eine hochbegabte Technikerin, welche Apparate zur Unterstützung der Illusionen bereitstellt. Die zweite weibliche Hauptrolle übernimmt Mélanie Laurent (Inglourious Basterds) - sie vertritt die Seites des Gesetzes. Louis Leterrier (Kampf der Titanen, Der unglaubliche Hulk) wird den Film inszenieren.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.