VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Neue Rollen für Johnson, Carrey und Fassbender

Castingcouch

Comeback-Chance für Don Johnson? Quentin Tarantino holt ihn an Bord von "Django Unchained".

Don Johnson hat eine Rolle in Quentin Tarantinos "Django Unchained" ergattert, neben Jamie Foxx - dem Star der Filmversion von Johnsons Hitserie Miami Vice. Foxx spielt den Sklaven Django, der sich mit dem deutschen Kopfgeldjäger und ehemaligem Zahnarzt Dr. King Schultz (Christoph Waltz) zusammentut, um seine Frau Broomhilda aus den Klauen des grausamen Plantagenbesitzers Monsieur Calvin Candie (Leonardo DiCaprio) zu befreien. Dieser betreibt den illegalen Club Candyland, in welchem weibliche Sklaven sexuell und männliche in tödlichen Gladiatorkämpfen ausgebeutet werden. Kurt Russell spielt Ace Woody, ein sadistischer Trainer, der die Sklaven auf die Kämpfe vorbereitet. Samuel L. Jackson gibt Candies manipulativen Haussklaven Stephen. Johnson wird einen weiteren wohlhabenden Plantagenbesitzer spielen - ob gut oder böse ist bisher nicht bekannt. In weiteren Rollen treten Gerald McRaney (Das A-Team - Der Film), Dennis Christopher ("Vier irre Typen", TV-Serie "Deadwood") und Laura Cayouette (Der Staatsfeind Nr.1) auf. Die Dreharbeiten starten im November, der US-Kinostart ist für den 25. Dezember 2012 angesetzt.

Jim Carrey bekriegt Steve Carell, in der Komödie "Burt Wonderstone". Die beiden Komiker sollen konkurrierende Zauberkünstler in Las Vegas darstellen. Carrey übernimmt die Titelrolle, einen legendären Magier, der aus Versehen seinen langjährigen Auftrittspartner tötet. Schon bald darauf stiehlt ihm ein hipper Straßen-Zauberkünstler mit neuen Tricks die Schau. Don Scardino (TV-Serien "30 Rock", "Law & Order") wird den Film für New Line inszenieren. Das Drehbuch schrieb der Schauspieler (TV-Serien "Freaks and Geeks", "Bones") John Francis Daley mit seinem Kill the Boss-Co-Autor Jonathan M. Goldstein. Es wurde jüngst noch einmal vom Regisseur Jason Reitman (Juno, Up in the Air) überarbeitet.

Michael Fassbender dreht nach Hunger und Shame seinen dritten Film mit dem britischen Regisseur Steve McQueen: Er übernimmt eine Hauptrolle im Historienrama "Twelve Years a Slave", neben Chiwetel Ejiofor. Der Film erzählt die wahre Geschichte von Solomon Northup (Ejiofor), einem New Yorker, der 1841 in Washington entführt und erst 1853 von einer Baumwollplantage in Louisiana befreit wurde. Welche Rolle Fassbender dabei spielt, ist noch nicht bekannt. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr starten.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.