VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Nicole Kidman gibt Broadway-Debüt

New Yorker Kritiker sind geteilter Meinung

Nicole Kidman gab am Montag in New York ihr lang erwartetes Broadwaydebüt mit ihrem Auftritt in David Hares "Blue Room"

Nicole Kidman gab am Montag in New York ihr lang erwartetes Broadwaydebüt mit ihrem Auftritt in David Hares "Blue Room" (eine Adaption von Arthur Schnitzlers "Der Reigen"), in dem die Schauspielerin gleich fünf Rollen spielt: ein Straßenmädchen, eine Prostituierte, ein Teenager-Model, ein Au-Pair Mädchen und eine Bühnendiva.
Das Theaterstück, im Wien der Jahrhundertwende angesiedelt, handelt von der einsamen Jagd auf Lust und Liebe und nimmt dabei fünf sexuelle Beziehungen genauer unter die Lupe. In London, wo das Stück zuvor aufgeführt wurde, hatten sich die Kritiker begeistert gezeigt. Doch die amerikanischen Kritiker zeigen sich nicht ganz so euphorisch wie die britischen.
Während die New Yorker Zeitung Daily News das Stück eine "witzige, intelligente, rasiermesserscharfe Satire" nannte, war der Kritiker der Entertainmentzeitung Variety nicht so recht zu begeistern. Er erklärte, Kidman sei "noch keine Theaterschauspielerin" und sich "subtiler Techniken nicht sicher". Die New York Times hingegen hatte an den schauspielerischen Fähigkeiten von Kidman nichts auszusetzen, fand das Stück an sich jedoch emotional nicht ansprechend. Allerdings war sich die Zeitung auch dessen bewußt, daß dies der Beliebtheit der Bühnenproduktion kaum schaden könne. Das New Yorker Publikum sei so verrückt darauf, Kidman - die in einem Akt völlig nackt auftritt - auf der Bühne zu sehen, daß sie "ihr Erstgeborenes für eine Eintrittskarte hergäben."

Ganz so verkehrt scheint diese Einschätzung nicht, die Publicity um Kidmans Nacktauftritt verhalf der Produktion zu den ungewöhnlich hohen Einnahmen von 4 Mio. Dollar im Vorverkauf. Viel Zeit bleibt den Theater- und Kidmanfreunden nicht, die Australierin auf der Bühne zu bewundern, denn nur drei Monate wird sie am Broadway zu sehen sein.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.