VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

"Queen of the Desert", "Bad Words", "Grand Budapest Hotel" und "Grudge Match"

Jude Law gesellt sich zu Naomi Watts und Robert Pattinson, für Werner Herzogs Historiendrama "Queen of the Desert"

Jude Law schließt sich Naomi Watts und Robert Pattinson an, für Werner Herzogs "Queen of the Desert", einem Biopic über die Forscherin Gertrude Bell (Watts). Bell (*1868, †1926) gehörte zu den schillerndsten britischen Frauen des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts: Sie genoss eine für ihre Zeit Frauen gewöhnlich vorenthaltende Bildung (Studium in Oxford), unternahm Forschungsreisen, arbeitete als Archäologin, Autorin und schließlich als Spionin für den britschen Geheimdienst. Darüber hinaus beteiligte sie sich als wichtige Nahost-Expertin an der Gründung des heutigen Iraks. Pattinson spielt den britischen Offizier T.E. Lawrence (*1885, †1935), der als "Lawrence of Arabia" berühmt wurde. Welche Rolle Law übernimmt, ist noch nicht bekannt. Die Dreharbeiten starten im März 2013 in Marokko.

Jason Bateman konnte Allison Janney, Kathryn Hahn, Ben Falcone (Brautalarm), Philip Baker Hall (Magnolia) und Rohan Chand (Jack und Jill) für sein Regiedebüt "Bad Words" gewinnen. Das Skript von Andrew Dodge stand auf der Black List der besten noch unproduzierten Drehbücher von 2011. Es dreht sich um Guy Trilby, einen verbitterten Mann in der Midlife-Krise, welcher als Kind einen "Spelling Bee"-Buchstabierungswettbewerb verlor. Schließlich nutzt er eine Lücke in den Regeln aus, um als Erwachsener erneut anzutreten. Chand spielt Chaitanya, seinen größten Konkurrenten, mit dem er schließlich eine ungewöhnlich Freundschaft beginnt. Janney stellt Dr. Bernice Deagan dar, die empörte Direktorin der Spelling Bee-Organisation, welche vergeblich versucht, Trilbys Teilnahme zu verhindern. Hahn taucht als Reporterin Jenny auf, die Trilby für eine exklusive Story sponsort. Bateman inszeniert den Film diese Tage in Los Angeles.

Saoirse Ronan (Wer ist Hanna?) hat die weibliche Hauptrolle Wes Andersons "Grand Budapest Hotel" ergattert, einer von Ernst Lubitsch und Billy Wilder inspirierten Dramödie, die in einem ungarischen Hotel in den 1920ern spielt. Ralph Fiennes stellt einen Charakter namens M. Gustave dar, der als Rezeptionist in dem Hotel arbeitet und sich als Medium was dazu verdient. Was Ronan damit zu tun hat, ist noch nicht bekannt. In weiteren Rollen treten die Anderson-Veteranen Owen Wilson, Edward Norton, Jeff Goldblum, Adrien Brody, Willem Dafoe und Bill Murray - der in jedem Film des Regisseurs mitspielt - auf. Neu mit dabei ist außer Ronan Jude Law und hartnäckigen Gerüchten zufolge auch Johnny Depp. Der US-Kinostart ist für Dezember 2014 angesetzt, die Dreharbeiten finden im Frühjahr 2013 in Deutschland statt.

Kim Basinger steht zwischen Robert De Niro und Sylvester Stallone - als Love Interest in Warner Bros.' Komödie "Grudge Match", für den De Niro und Stallone wieder ihre Boxhandschule anlegen: Sie spielen ehemalige Profiboxer, die eine alte Rechnung begleichen wollen und sich schließlich für einen allerletzten Kampf erneut im Ring gegenüberstehen, obwohl beide schon seit Jahren nicht mehr gekämpft haben. Kevin Hart ist als Promoter des Kampfes mit dabei, und Regie führt Peter Segal (Get Smart, Spiel ohne Regeln). Anfang nächsten Jahres soll es losgehen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.