VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Willem Dafoe
Willem Dafoe
© BANG Showbiz

Willem Dafoe lästert über neuen Spider-Man

"Zynische Herangehensweise, um Geld zu machen"

Wie James Franco hält auch Dafoe nicht viel von der Neuauflage der Reihe

Nach James Franco lästert nun auch sein Filmvater Willem Dafoe aus Sam Raimis Spider-Man (2002) über die neue Spider-Man-Reihe - seiner nach ist sie eine "zynische Herangehensweise, Geld zu machen". In einem Interview mit Total Film beschwert er sich: "Ich sah einen Trailer für den ersten Spider-Man-Reboot und dachte 'Das ist verrückt! Es ist nicht Einstellung für Einstellung dasselbe, aber es ist dieselbste Story'. Ich dachte, dass ist eine ziemlich zynische Herangehensweise, um Geld zu machen!" Gesehen hat er Marc Webbs Film mit Andrew Garfield bisher nicht - und das wird vermutlich auch nie passieren. Für Dafoe war Sam Raimis Vision die beste: "Ich mag Spider-Man, den ersten, in dem ich mitgspielt habe. Obwohl man über alles mögliche streiten kann, war es von meiner Perspektive aus unverfälscht. Die Art, in der Sam Raimi es angegangen ist, war rein in seinen Absichten und ich denke, dass er vor allem Tobey [Maguire] zu dieser Zeit gut erfasst hat. Danach wurde es schwieriger, weil es hart ist, das fertigzubringen, nachdem [der erste] so viel Aufmerksamkeit und ein gewisses Erfolgsniveau erreicht hat."
Franco ließ seinen Unmut zuvor im Vice-Magazin aus. Für ihn kam der neue Film "noch bevor die Zeit gekommen war, die Leiche des alten zu vergraben und ihn mit dem Schleier der Nostaglie zu umhüllen. (...) Ich bin aus verschiedenen Gründen nicht wirklich bekümmert über das Remake, aber was für mich interessant ist, ist dass es so schnell neu aufgelegt wird. Wenn großartige Regisseure wie Sam Raimi und Christopher Nolan zeigen, dass großartige Charaktere in Special Effects-geladenen Filmen leben können, wird das Comic-Genre legitimisiert und großartige Schauspieler folgen. Aber der Hauptgrund ist, was wir nicht vergessen können, das Geld."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.