Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Casting News: "Top Gun 2"

Jennifer Connelly rückt ein

(24.07.2018) Update
Die Besetzung zu der Fortsetzung zu "Top Gun", dessen Dreharbeiten im September beginnen werden, wächst weiter. Jennifer Connelly wird bei dem Abenteuerfilm mitwirken und wahrscheinlich eine allein erziehende Mutter spielen, die eine Bar nahe des Luftwaffenstützpunkts betreibt, auf dem der von Tom Cruise gespielte Pete Mitchell Piloten ausbildet. Neben Connelly und Cruise werden auch Val Kilmer und Miles Teller mitwirken. Joseph Kosinski ("Oblivion") wird Regie führen.

(29.03.2014) "Top Gun 2" rückt näher "Top Gun 2" rückt nach Aussage von Jerry Bruckheimer "näher und näher". Der berühmte Hollywood-Produzent arbeitet an einer Fortsetzung zum Klassiker 'Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel' (1986) mit Tom Cruise in der Hauptrolle und ist zuversichtlich, dass das Projekt schon bald in die Produktionsphase gehen könnte. In einem Interview mit der Zeitung "The Huffington Post" erklärte er: "Seit 30 Jahren planen wir diese Fortsetzung und ich denke, wir kommen der Sache immer näher. Don Simpson und ich hatten bereits angefangen an einer Umsetzung zu arbeiten, aber das war es nicht. Dann hat Tom Cruise übernommen und an etwas gearbeitet, aber auch er war da wenig erfolgreich. Aber jetzt sind wir wieder dran."

Bruckheimer verriet, dass der Regisseur des Originals, Tony Scott, die maßgebliche Idee für die Handlung des Films hatte, bevor er 2012 verstarb: "Die Grundidee ist: Die Kampfjet-Piloten sind mittlerweile durch Drohnen ersetzt. Man braucht sie nicht mehr. Aber Tom Cruise beweist, dass sie eben doch noch gebraucht werden."

Einen Regisseur oder gar Veröffentlichungstermin für "Top Gun 2" gibt es bisher nicht.

(30.06.2015) "Kein 'Top Gun' ohne Maverick"
Produzent David Ellison hat bei seiner Werbetour für "Terminator: Genisys" in Berlin bestätigt, dass die Arbeiten an der Fortsetzung zu "Top Gun" begonnen haben und man auch versuche, Tom Cruise wie anno 1986 für die Hauptrolle zu gewinnen. Seit inzwischen fünf Jahren steht "Top Gun 2" auf der Agenda.

"Justin Marks schreibt gerade das Drehbuch", verriet Ellison. "Er hat einen phänomenalen Ansatz, die Welt der Kampfpiloten in der Navy auf den heutigen Stand zu bringen. Es gibt eine unglaubliche Rolle für Maverick, und ohne Maverick gibt es keinen 'Top Gun'. Wir sind sehr hoffnungsvoll, dass wir den Film bald drehen können. Aber wie immer kommt es auf das Skript an." Ein solcher Streifen schreit Ellison zufolge geradezu nach 3D und IMAX. "Alles soll ohne Tricktechnik gedreht werden", so der Produzent weiter, "und wie jeder weiß, wird Tom zu 100 Prozent in diesen Flugzeugen sitzen wollen."

Cruise selbst hatte letztes Jahr gegenüber "Sky News" sein grundsätzliches Interesse bekundet: "Wenn wir über einige Hindernisse hinwegkommen, wird es Spaß machen, den Film zu machen."

(27.07.2015) Tom Cruise verspricht: "Top Gun 2" nur mit echten Jets
Tom Cruise ist dafür bekannt, dass er seine Stunts - so möglich und vertretbar - selbst durchführt. Authentizität auf der Leinwand macht sich laut des Darstellers bezahlt, denn die Zuschauer sind eher gewillt mitzugehen, wenn sie von schlechten Computeranimationen oder offensichtlichen Stuntdoubles nicht aus dem Filmmoment herausgerissen werden.

In echter Cruise Control hat Tom nun versprochen, dass auch in einer möglichen Fortsetzung zu "Top Gun" keine computergenerierten Jets, sondern nur echte Hardware eingesetzt werden würde. Auf einer Werbeveranstaltung zu dem am Freitag startenden "Mission Impossible - Rogue Nation" erklärte der 53-Jährige, dass er sich über "Top Gun 2" noch keine Gedanken gemacht habe. Klar sei: "Wie im ersten Teil würden wir mit richtigen Flugzeugen drehen. Ich würde die gerne wieder fliegen. Wir würden alles praktisch machen und ohne CGI. Als ich den ersten 1985 gedreht habe, stand im Vertrag, dass ich drei Flüge in der F-14 zu absolvieren hatte. Da es im Film vorkommen musste, mussten sie das dann auch wirklich mit mir drehen. Und jetzt sage ich klar: Kein CGI bei den Flugzeugen. Wenn uns das Verteidigungsministerium erlaubt, die Flugzeuge zu nutzen, würde es Spaß machen."

Cruise steht in seiner Skepsis gegenüber CGI nicht alleine. Filmemacher wie J.J. Abrams und Christopher Nolan wollen so viel wie möglich in echten Kulissen und mit Modellen und Masken drehen. Der auf der Comic-Con gezeigte Trailer zum kommenden "Star Wars: The Force Awakens" stellte genau diesen Aspekt, dass computergenerierte Bilder nur eine ergänzende Rolle spielen werden, extra heraus.

(18.11.2015) Val Kilmer kehrt zurück
Val Kilmer hat gestern Abend per Facebook bekannt gegeben, dass er die Rolle des Iceman in "Top Gun 2" angeboten bekommen und zugegriffen hat. Damit wird der Schauspieler den Part erneut spielen, den er bereits vor 30 Jahren gegeben hatte.

Er schrieb: "Mir ist gerade Top Gun 2 angeboten worden - man sagt nicht oft zu, ohne das Drehbuch gelesen zu haben. Wir vermissen alle Regisseur Tony Scott, einen der nettesten Gentleman, die ich jemals im Filmgeschäft getroffen habe, aber jetzt lasst wieder die Kampf-Jets aufsteigen!"


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.