VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Casting-News: "The Kidnapping of Edgardo Mortara"

Oscar Isaac in Spielberg-Film

(18.04.2014) Steven Spielberg plant Historiendrama um religiöse Kindesentführung
Was er als nächstes dreht, steht nach wie vor noch nicht fest - "Robopocalypse" befindet sich seit längerem in der Warteschleife, zu "Montezuma", dem Historiendrama über die Eroberung von Mexiko, gibt es auch nichts Neues und ein China-Projekt mit Zhang Yimou ist bisher nur angedacht. Nun hat Steven Spielberg seiner To Do-Liste einen weiteren Film hinzugefügt, das Historiendrama "The Kidnapping of Edgardo Mortara", mit dessen Drehbuch der in Geschichtsthemen erfahrene Autor Tony Kushner ("Lincoln und München") derzeit beschäftigt ist.

Wie "Variety" berichtet, beruht die Story dem gleichnamigen Roman von David Kertzer (deutscher Titel: "Die Entführung des Edgardo Mortara: Ein Kind in der Gewalt des Vatikan"). Es erzählt die wahre Geschichte eines italienischen Juden, der im Jahr 1858 in das Zentrum einer internationalen religiösen Kontroverse geriet: Edgardo, der sechsjährige Sohn eines jüdischen Kaufmanns, wurde entführt und von der Inquisition in ein römisches Kloster gebracht - weil ein katholisches Hausmädchen behauptet hat, sie habe den Jungen getauft. Die skrupellose Entführung sorgte in ganz Europa für Empörung und brachte schließlich die Übermacht der katholischen Kirche in Italien ins Wanken.

Auf Kertzer's Buch beruht auch das Theaterstrück "Edgardo Mine" von 2002 vom Pulitzer-Preisträger Alfred Uhry. Im selben Jahr sollte die Geschichte auch bereits verfilmt werden, mit Anthony Hopkins als unnachgiebigen und umstrittenen Papst Pius IX. Das Projekt kam jedoch nie zustande. Spielberg's Version wird eine Koproduktion von DreamWorks und der Weinstein Company.

Laut "Variety" inszeniert Spielberg jedoch zuvor "Robopocalypse". Das Drehbuch wurde jüngst komplett überarbeitet, und Hauptdarsteller Chris Hemsworth ist nach den Dreharbeiten zu "Avengers: Age of Ultron" wieder frei.

(18.07.2016) Update
Oscar Isaac verhandelt mit Steven Spielberg's Amblin Entertainment über eine Rolle in "The Kidnapping of Edgardo Mortara", den der Produzent auch selbst inszenieren wird. Der Mime würde bei seinem Engagement neben "Oscar"-Preisträger Mark Rylance spielen, der bereits in den letzten beiden Spielberg-Streifen "Bridge of Spies" und "The BFG" zu sehen gewesen ist und hier als Papst Pius IX agieren wird. Welche Rolle Isaac übernehmen würde, ist noch offen.

"The Kidnapping of Edgardo Mortara" erzählt die Geschichte eines jüdischen Jungen im italienischen Bologna des Jahres 1858, der heimlich getauft worden ist und dann seiner Familie weggenommen wird, um als Christ aufgezogen zu werden. Der Kampf der Eltern um ihren Sohn weitet sich zu einem größeren Machtkampf zwischen dem Vatikan und der Demokratisierung und den Einheitsbestrebungen Italiens aus.

Tony Kushner ("Lincoln") adaptiert den Roman von David Kertzer aus dem Jahr 1998, der auf wahren Begebenheiten beruht. Steven wird das Drama nach seinem Thriller "Ready Player One" in Angriff nehmen, den er derzeit - schon wieder mit Mark Rylance - dreht.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.