VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Böse Menschen kennen keine Lieder

Robin Williams singt "South Park"-Song

Das kann ja was geben: Am "Oscar"-Abend wird ausgerechnet Robin Williams ("Der Zweihundert-Jahre-Mann") den umstrittenen Song "Blame Canada" aus dem Film "South Park" zu Gehör bringen.

Das kann ja was geben: Am "Oscar"-Abend wird ausgerechnet Robin Williams ("Der Zweihundert-Jahre-Mann") den umstrittenen Song "Blame Canada" aus dem Film "South Park" zu Gehör bringen, wenn die fünf für den als "Bester Song" nominierten Sangesstücke zu Gehör gebracht werden.
"Blame Canada" hat bereits für eine Kontroverse zwischen Komponisten Marc Shaiman ("An deiner Seite") und Texter Trey Parker und den Produzenten der "Oscar"-Nacht geführt. Der Song gilt als anstößig, weil er großzügig mit Worten wie "fuck" und "fart" umgeht und unter anderem davon handelt, dass Kinder wegrennen, um sich dem Ku-Klux-Klan anschließen. Die Produzenten wollen der erlauchten Gästeschar ersparen, sich Derartiges anhören zu müssen. Noch besorgter ist der Fernsehsender ABC, der die Veranstaltung überträgt und zur besten Sendezeit keine Fäkalsprache in alle Welt übertragen will. Bislang ist nicht bekannt, ob Shaiman und Parker eingelenkt haben und ihren Song "entschärft", also selbst zensiert haben, um dem Wunsch der ABC entgegenzukommen, eine "jugendfreie" Version zu liefern.
Die allerletzte Lösung wäre es, markante Worte per "Piep!" zu übertönen, was in einer Originalübertragung aber nahezu unmöglich scheint. Zumal, wenn jetzt Robin Williams ans Mikrophon tritt. Der Komiker ist berüchtigt dafür zu improvisieren, sich nicht an Texte zu halten - und auch mal Deftiges einzustreuen. Die Schweißperlen dürften einigen Verantwortlichen also auf der Stirn stehen...


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.