Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Bryan Cranston
Bryan Cranston
© BANG Showbiz

Bryan Cranston bringt "All The Way" ins Fernsehen

Filmversion des preisgekrönten Theaterstücks

TV-Star Bryan Cranston (Breaking Bad, "Malcolm mittendrin") kehrt mit seiner Rolle des US-Präsidenten Lyndon B. Johnson in Robert Schenkkans Theaterstück "All The Way", für die er am 8. Juni einen Tony Award entgegennahm, ins Fernsehen zurück: HBO hat sich die Filmrechte gesichert und der Autor wird sein Drama selbst adaptieren. Es dreht sich um Johnsons erstes Amtsjahr nach der Ermordung von John F. Kennedy, in dem unter anderem der Vietnamkrieg eskalierte und er seine Bürgerrechtsreformen durchsetzte. Cranston gab mit der Rolle sein Broadwaydebüt und gewann dafür nicht nur den "Theater-Oscar", sondern auch den Drama Desk-, Outer Critics Circle- und Theater World Award. Die Filmversion wird unter anderem von Cranston selbst und Steven Spielberg mit seiner Firma Amblin Television produziert. Als Produzent bringt Cranston außerdem mit seiner Firma Moon Shot Entertainment eine Fernsehserie für Sony Pictures TV auf den Weg: Er hat sich die Rechte an Conn und Hal Igguldens Kinder-Sachbuch "The Dangerous Book for Boys" gesichert - die ursprünglich Scott Rudin ergattert hatte, der sie aber verfallen ließ - und will daraus eine Comedyserie um drei vaterlose Jungen machen. Ob er selbst darin auftritt ist fraglich.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.