VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Marvel-Superhelden warten auf ihren Einsatz
Marvel-Superhelden warten auf ihren Einsatz
© Disney © Marvel 2015

Marvel veröffentlichen Einsatz ihrer Superhelden bis 2019

Black Panther, Captain Marvel und The Inhumans sind dabei

Stilecht im El Capitan Theater in Los Angeles luden Marvel Studios am gestrigen Dienstag zur Pressekonferenz, um ihren Superheldenterminkalender von 2016 bis 2019 - die so genannte Phase 3 - bekannt zu geben.

Captain America wird mit seinem dritten Abenteuer am 6. Mai 2016 die dritte Phase eröffnen. Im El Capitan kamen der Captain höchstselbst, Chris Evans, und Robert Downey Jr alias Tony Stark alias Iron Man auf die Bühne und nahmen Boxhaltung an. Denn in "Captain America 3" wird es um den Konflikt zwischen den Beiden gehen, der bereits im kommenden "Avengers: Age of Ultron" angelegt wird und eskaliert.

Danach wird Doctor Strange am 4. November 2016 sein Debüt im Marvel Universum geben. Regisseur Scott Derrickson ("Erlöse uns von dem Bösen") ist als Regisseur bereits bestätigt; für die Titelrolle soll Benedict Cumberbatch gewonnen worden sein - hierfür fehlt allerdings noch die definitive Aussage. "Doctor Stephen Strange ist ein brillanter Neurochirurg und ein etwas arroganter Kerl, der einen Autounfall hat und dabei das ruiniert, was er für das wichtigste Werkzeug seines Berufsstandes hält: Seine Hände", berichtete Marvel-Präsident Kevin Feige über die "Origins" dieses neuen Superhelden.

Ab 2017 sollen drei Marvel-Produktionen jährlich auf den Leinwänden zu sehen sein. Als erstes wird am 5. Mai 2017 "Guardians Of The Galaxy 2" zu sehen sein, wie Regisseur und Drehbuchautor James Gunn aus Tokio per Videobotschaft verkündete. Es folgt ein weiteres "Thor"-Abenteuer mit dem Untertitel "Ragnarok", in welchem in der Titelrolle wieder Chris Hemsworth und Tom Hiddleston als Loki zu sehen sein werden. Den Marvel-Abschluss im Jahr 2017 bringt dann Black Panther mit seiner Leinwandpremiere. Er wird von Chadwick Boseman (er spielte James Brown in "Get on Up") verkörpert werden, der im El Capitan zu Evans und Downey Jr auf die Bühne kam.

2018 sieht dann ein weiteres Debüt - einer Superheldin: Captain Marvel alias Carol Danvers wird am 6. Juli in die Lichtspielhäuser kommen. Für diese Rolle - und es sind ja noch ein paar Jährchen hin - gibt es noch keine Besetzung. "Dieser Film ist fast so lange wie Doctor Strange oder Guardians of the Galaxy in der Planung, denn wir mussten uns erst klar werden, was wir mit ihr anstellen wollen. Ihre Abenteuer in den Comics sind alle sehr weltlich, aber ihre Kräfte stammen aus dem kosmischen Bereich", meinte Marvel-Boss Feige.

Im November werden "The Inhumans" ebenfalls ihre Premiere auf der Leinwand feiern. Dazwischen platzen die Avengers im Mai 2018 mit dem ersten Teil von "Infinity War" dazwischen. Der zweite Teil soll dann ein Jahr später im Mai 2019 folgen.

Diese Filmliste macht umgekehrt klar, wen die Zuschauer nicht in Solofilmen zu Gesicht bekommen werden: Hulk (Mark Ruffalo), Hawkeye (Jeremy Renner) und Black Widow (Scarlett Johannson). Zu letzterer vertröstete Kevin Feige die Fans: "Ihr Part in 'Avengers: Age of Ultron' ist sehr groß, und ihr Charakter erfährt eine Weiterentwicklung. Wir haben für die weiteren Verlauf der Avengers-Saga große Pläne mit ihr, und sie ist sogar der Dreh- und Angelpunkt dieser Filme."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.