VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Lucy Liu: Ein Teufel für Murray

Schlechte Stimmung am "Drei Engel für Charlie"-Set

Schauspielerin Lucy Liu, die in der Serie "Ally McBeal" mit Blicken, die töten könnten auftrumpft und in der "Drei Engel für Charlie"-Verfilmung mit bösen Buben aufräumen soll, hat offenbar Realität und Rolle etwas durcheinander gebracht. So berichtet zumindest Kolumnist Michael Fleming Liu sei am "Charlies Angels"-Set mit ihrem Co-Star Bill Murray kräftig aneinander geraten. Grund: Liu missfiel die Beschreibung einer von Murrays Szenen im Drehbuch, während der Bosley-Darsteller offenbar nichts gegen die Szene einzuwenden hatte und etwas unwirsch auf die Kritik reagierte. Ob bei dem darauf folgenden Streit die berühmt-berüchtigten Giftblicke Lius eingesetzt wurden, ist nicht bekannt - der Streit soll jedoch derart hitzig gewesen sein, dass sämtliche Darsteller in ihre Trailer flüchteten und die Produktion für einen Tag zum Stillstand kam. Guy Adan, Pressesprecher für den Film, sieht die Sache natürlich deutlich weniger dramatisch: ganz gewöhnliche "kreative Differenzen" sollen die beiden Streithähne geplagt haben und derartige Differenzen seien schließlich Teil eines jeden Produktionsprozesses. Ganz so normal kann die Stimmung bei den Dreharbeiten jedoch nicht sein, denn Hauptdarstellerin und Co-Produzentin Drew Barrymore, die eigentlich nicht als nah am Wasser gebautes Sensibelchen bekannt ist, soll wegen der Spannungen am Set schon mehrfach in Tränen ausgebrochen sein.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.