Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Mad Max 4: Fury Road
Mad Max 4: Fury Road
© Warner Bros.

Vorschau US-Kinowochende: "Avengers" finden ihre Meister

"Pitch Perfect 2" und "Mad Max: Fury Road" ringen um Spitze

Ein Hattrick wird "Avengers: Age of Ultron" an der Spitze der US-Kinocharts nicht vergönnt sein. Am Wochenende wird der Abenteuerfilm auf jeden Fall "Furious 7" als erfolgreichster Film 2015 Nordamerikas ablösen, aber sein Einspiel von rund 40 Millionen Dollar am dritten Wochenende wird nicht mehr für die Spitze reichen. Denn im Gegensatz zur Wochenfrist, als mit "Hot Pursuit" (Miss Bodyguard) ein Film mit Flop-Geruch als Herausforderer in die Lichtspielhäuser geschickt wurde und tatsächlich grandios scheiterte, kommen nun zwei ernstzunehmende Schwergewichte in den Ring.

Warner Brothers veröffentlichen "Mad Max: Fury Road" in 3702 Filmtheatern ("Avengers: Age of Ultron" läuft unverändert mit 4276 Kopien). Das Reboot oder die Fortsetzung zum dritten und bis dato letzten "Mad Max"-Abenteuer "Jenseits der Donnerkuppel" von 1985 ist seit rund 15 Jahren im Gespräch. Mel Gibson, der 1979 mit dem ersten "Mad Max" bekannt wurde, ist nach seinem Karriereabsturz schließlich kein Thema mehr für die Hauptrolle gewesen. Bereits 2009 wurde angekündigt, dass der Engländer Tom Hardy in Mel's Fußstapfen als Rebell wandeln würde - dass Hardy 2010 durch "Inception" und 2012 durch "The Dark Knight Rises" zum Star wurde, ist für die Filmemacher nun natürlich ein Glücksfall.

George Miller kehrt mit "Mad Max: Fury Road" zu seiner Erfolgstrilogie zurück, und der inzwischen 70-Jährige beweist, dass aller guten Dinge nicht drei, sondern vier sein können. Der neue "Mad Max" ist der bisher bestbesprochene Streifen 2015: Fast 100 Prozent der Kritiker preisen das Werk, die ersten Zuschauerreaktionen sind ebenso euphorisch. Die australische Produktion, die Miller nicht nur inszeniert, sondern auch produziert und deren Drehbuch er verfasst hat, ist sowieso schon mit Spannung erwartet worden. Angesichts der prominenten Besetzung mit Hardy, Charlize Theron und Nicholas Hoult und der phantastischen Resonanz der Rezensenten und der formidablen Mundpropaganda könnte "Mad Max: Fury Road" die neue Nummer eins in den Kinos werden: Um die 50 Millionen Dollar Umsatz trauen Analysten dem Film zu.

Aber die Krone könnten sich durchaus auch die Barden Bellas aufsetzen. Nach dem Überraschungserfolg "Pitch Perfect" im Jahr 2012 kehrt das gesamte Team mit "Pitch Perfect 2" in 3473 Kinosäle zurück. Produzentin und Schauspielerin Elizabeth Banks hat diesmal auch Regie geführt und offenbar vieles richtig gemacht. Das Einzige, was die Kritiken zu bemäkeln haben, ist der Umstand, dass die Fortsetzung etwas schwächer als das Original ist. Das hat Zuschauer indes noch nie abgehalten, die Lichtspielhäuser zu stürmen, wenn der Nachfolger eines gemochten Films auf die Leinwände kommt. Der Universal Pictures-Komödie mit Anna Kendrick werden wie dem völlig verschiedenen "Mad Max: Fury Road" um die 50 Millionen Dollar vorausgesagt - das wäre ein Gutteil dessen, was der Vorgänger insgesamt (65 Millionen Dollar) umgesetzt hat.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.