Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Drehbeginn für 'Marie Curie'
Drehbeginn für 'Marie Curie'
© NFP marketing & distribution*

Drehstart für "Marie Curie"

Beginn der Dreharbeiten in Krakau

Seit Donnerstag, 21. Mai 2015, laufen im polnischen Krakau die Dreharbeiten zu "Marie Curie".

Mit "Marie Curie" wirft Regisseurin Marie Noëlle einen Blick auf das Leben der zweifachen Nobelpreisträgerin Marie Curie und erzählt die Geschichte einer auch im Privaten sehr leidenschaftlichen Frau, deren Glück trotz ihrer beruflichen Erfolge immer wieder von Neuem herausgefordert wird.

Marie Curie wird gespielt von Karolina Gruszka, die in ihrem Heimatland Polen für Filme wie "All About My Parents" und "Three Seasons in Hell" vielfach ausgezeichnet wurde. Mit ihr vor der Kamera stehen u.a. der französische mehrfach César-nominierte Schauspieler Charles Berling ("Ridicule") als Pierre Curie, André Wilms ("Le Havre") als Pierre Curies Vater, Arieh Worthalter als Paul Langevin, Samuel Finzi ("Kokowääh") als Verleger des Boulevard-Blatts ,L’Oeuvre’ sowie Daniel Olbrychski ("Die Blechtrommel") als Émile Amagat und Sabin Tambrea ("Ludwig II.") als schwedischer Botschafter August Gyldenstolpe.

Regisseurin Marie Noëlle war u.a. bei "Ludwig II" und "Die Frau des Anarchisten" für Drehbuch und Regie verantwortlich und verfasste die Drehbücher für "Love the Hard Way" und "Obsession" mit. Das Drehbuch zu "Marie Curie" hat sie gemeinsam mit Andrea Stoll Drehbeginn für "Marie Curie"("Und alle haben geschwiegen") geschrieben. Die Kamera führt Michal Englert ("Body"), für das Production Design ist Eduard Krajewski ("Tod den Hippies - Es lebe der Punk!") verantwortlich, für die Maske Waldemar Pokromski ("Das weiße Band").

Nach Beendigung der Dreharbeiten in Polen (Krakau, Lodz, Leba) werden diese ab Ende Juni bis Anfang August in Berlin, Brandenburg, Bayern und Paris fortgeführt. NFP marketing & distribution* plant den deutschen Kinostart für 2016. Der Film ist eine Produktion der P'Artisan Filmproduktion (Marie Noëlle) in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk (Redaktion: Cornelia Ackers), Glory Film (Ralf Zimmermann), Pokromski Studio (Mikolaj Pokromski) und Sépia Production (Brigitte Faure). Gefördert wird die Produktion von FFFBayern, DFFF, Media, FFA, Minitraité, dem Deutsch Polnischen Co-Development Fund und dem Polnischen Filminstitut.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.