Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Ian McKellen
Ian McKellen
© BANG Showbizz

Ian McKellen beklagt Benachteiligung von Homosexuellen in Hollywood

"Klagen über die Academy sind gerechtfertigt"

Wo man schon mal dabei ist. Ian McKellen hat sich in die Debatte über die Diskrimierung von farbigen Schauspielern in Hollywood allgemein(Whoopi Goldberg: "Wen man nicht auf der Leinwand sieht, den kann man auch nicht wählen") und der Academy of Motion Picture Arts and Sciences im Speziellen eingeschaltet. Letztere fiel in diesem Jahr zum zweiten Mal hintereinander mit einem rein weißen Nominierungsblock bei den Schauspielern auf. Unter den insgesamt 40 Akteuren war im letzten und in diesem Jahr kein einziger Afro-Amerikaner, Asiate oder Latino vertreten.

McKellen, der bekennender Homosexueller ist, erklärte gegenüber Sky News: "Ich kann die Klagen gegen die Filmindustrie bestens verstehen. Es sind nicht nur Farbige, die von der Filmindustrie übergangen werden, es waren Frauen und es sind mit Sicherheit bis zum heutigen Tage homosexuelle Menschen. Das sind alles gerechtfertigte Beschwerden."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.