Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Lana und Andy Wachowski
Lana und Andy Wachowski
© BANG Showbiz

Wachowski Brothers nun Wachowski Sisters

Erster öffentlicher Aufritt von Lilly Wachowski

(09.03.2016) Aus Larry ist Lilly geworden
Wie die Schwester, so der Bruder. Nach seinem Ex-Bruder Larry, der seit 2012 öffentlich als Lana Wachowski lebt, ist nun auch ihr Bruder Andy ("Jupiter Ascending") eine Frau namens Lilly Wachowski. Diese veröffentlichte via der Zeitung "Windy City Times" den "Sex Change Shocker": "Wachowski Brothers sind nun Schwestern!"

Larry alias Lilly reagierte damit auf die mit den Hufen scharrenden Medien, die schon drohten, selbst mit der Geschichte der Geschlechtsumwandlung herauszukommen. Die 48-Jährige berichtete, dass ein Reporter der "Daily Mail" sogar bei ihr zuhause aufgekreuzt sei, um eine Bestätigung zu erhalten. "Nachdem ich seine Karte genommen und die Tür geschlossen hatte, dämmerte es mir, wo ich den Namen 'Daily Mail' schon mal gehört hatte. Das war die 'Nachrichten'-Organisation, die einen großen Part in dem öffentlichen Outing von Lucy Meadows, einer Grundschullehrerin und Transgender-Frau in Großbritannien gespielt hatte. Diese hatte sich umgebracht, nachdem eine 'Daily Mail'-Überschrift: 'Er ist nicht nur im falschen Körper. Er ist im falschen Job!' gelautet hatte."

Bevor es zu solch herabwürdigenden Schlagzeilen kommen konnte, entschied sich die Regisseurin, lieber selbst an die Öffentlichkeit zu gehen und kritisierte, dass - obwohl sich die Öffentlichkeit gegenüber Transgender geöffnet habe - sie immer noch häufig als "Raubtiere" dargestellt würden, dabei seien sie die "Beute".

Die "Gay & Lesbian Alliance Against Defamation" zeigt sich erfreut, "dass Lilly Wachowski es geschafft hat, ihr wahres und echtes Selbst zu sein, aber sie hätte nicht gezwungen werden sollen, ihre Transgender-Identität zu enthüllen, bevor sie so weit war". Journalisten müssten lernen, dass es inakzeptabel sei, eine Transgender-Persönlichkeit zu outen, genauso wie es inakzeptabel sei, jemand zu outen, der schwul, lesbisch oder bisexuell sei.

(04.04.2016) Update
Mit einem "Ta-daaa!" hat Lilly Wachowski ("Jupiter Ascending") am Samstagabend bei den GLAAD (Gay and Lesbians Alliance Against Defemation) Media Awards in Los Angeles ihren ersten öffentlichen Auftritt eingeleitet. Vor einem Monat hatte Lilly, die zuvor als Andy Wachowski lebte, bekannt gegeben, nun als Frau weiter zu leben und es damit seinem Bruder Larry nachgetan, der seit 2012 als Lana Wachowski lebt.

Lilly nahm den GLAAD Award für die "Beste Dramaserie" entgegen, "Sense8", die auf Netflix gezeigt wird. Die 48-Jährige bedankte sich mit einer humorvollen und nachdenklichen Rede über ihre Umwandlung, aber auch die Transgender-Gemeinschaft insgesamt. "Liebe ist etwas Entscheidendes für Transgender-Menschen. Sie ist ein Halteseil. Während unsere Kreativität über unsere scheinbar unveränderlichen biologischen Geschlechtszuweisungen hinauswachsen kann - wenn sie mit einer recht simplen Aussage konfrontiert wird, ob wir liebenswert sind, gerät unsere Phantasie ins Stocken."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.