Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Woody Harrelson in True Detective
Woody Harrelson in True Detective
© HBO

London Calling! Woody Harrelson plant Regiedebut

Star hat auch Drehbuch zu "Lost in London" geschrieben

Woody Harrelson geht unter die Regisseure. Der Akteur verriet in einem Interview mit "Screen Daily" auf dem Filmfestival in Zürich, dass er ein Drehbuch unter dem Titel "Lost in London" verfasst hat, welches es selbst zu inszenieren gedenkt. Allerdings wollte er Näheres über den Inhalt noch nicht erzählen.

Zuvor wird Harrelson zusammen mit Jessica Biel und James Marsden noch für Rob Reiner ("The Princess Bride") und dessen Drama "Shock and Awe" vor den Kameras stehen. Hier wird von einer Gruppe US-Journalisten erzählt, die sich gegen die Mainstream-Meinung der amerikanischen Presse 2003 stellen und der US-Präsidentschaft von George W. Bush den Vorwand, man müsse in den Irak einmarschieren, um den Einsatz von Massenvernichtungswaffen Saddam Husseins zu verhindern, nicht abkaufen. "Wir spielen Journalisten, die wichtige Artikel über die Absurdität, Saddam Hussein mit Osama Bin Laden oder 9/11 zu verbinden, schrieben", so der 55-Jährige.

Aufgrund dieses Engagements stehe er leider George Clooney ("Monuments Men") und dessen Kriminalfilm "Suburbicon" mit Matt Damon und Oscar Isaac, zu dem die Coen Brothers das Drehbuch geschrieben haben, nicht wie geplant zur Verfügung.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.